Veranstaltung von Stadt und Zoo nach Brand im Krefelder Affenhaus

Krefelder Zoo : Zentrale Veranstaltung in Krefeld - Abschied von Affenhaus-Bewohnern

Die Stadt Krefeld, der Zoo und die Zoofreunde laden zu einer zentralen Veranstaltung vor dem Rathaus ein. Die überwältigende Hilfswelle geht weiter.

Unter dem Motto „Unser Zoo – unsere Verantwortung“ laden die Stadt Krefeld, der Zoo und die Zoofreunde nach dem Brand im Affenhaus in der Silvesternacht zu einer zentralen Veranstaltung auf dem Von-der-Leyen-Platz ein. Am Freitag, 24. Januar, um 16 Uhr können sich Bürger vor dem Rathaus versammeln, um ein gemeinsames Zeichen für den Zoo zu setzen und der über 50 getöteten Tiere zu gedenken.

„Viele Menschen haben das Bedürfnis, gemeinsam ihre Betroffenheit über das Unglück zum Ausdruck zu bringen. Außerdem soll von der Veranstaltung ein klares Signal ausgehen: „Wir machen weiter und werden die große Tradition der Menschenaffen im Krefelder Zoo weiterführen, und zwar schöner, moderner und artgerechter als jemals zuvor“, betont Oberbürgermeister Frank Meyer.

Neben dem Oberbürgermeister werden Theo Pagel, Direktor des Kölner Zoos und Vorsitzender des Weltverbands für Zoos und Aquarien, der Krefelder Zoodirektor Wolfgang Dreßen und der Vorsitzende der Zoofreunde, Friedrich Berlemann, zu den Anwesenden sprechen. Sie möchten durch die voraussichtlich einstündige Veranstaltung auch ihren Dank an alle Helfer, die Einsatzkräfte und die Unterstützer und Spender zum Ausdruck bringen.

Die Unterstützung und Spendenbereitschaft ist ungebrochen. Über die Höhe der bislang eingegangenen Spenden kann Friedrich R. Berlemann von den Zoofreunden auf Rückfrage noch nichts Genaues sagen.

Hilfeaktion gestartet, Benefizturnier am MIttwoch

Unter anderem hatten die Mitarbeiter von Fressnapf XXL-Markt an der Hafelsstraße gemeinsam mit der Tierarztpraxis Activet, der Reitsportkette Equiva und dem Penny-Markt eine Hilfeaktion gestartet. Waffeln wurden gebacken, Kaffee angeboten und eine Tombola veranstaltet. Das kam so gut an, dass insgesamt 5400 Euro für den Krefelder Zoo zusammen kamen. Die Fressnapf-Unternehmenszentrale in Linn verdoppelte diesen Betrag und rundete die Spende auf 11 000 Euro. Die ist an die Zoofreunde persönlich schon übergeben worden.

Am kommenden Mittwoch wollen die Veranstalter des Benefiz-Fußball-Turniers Vier für Krefeld zugunsten des Zoos den Erlös ihrer Veranstaltung an Zoodirektor Wolfgang Dreßen und die Zoofreunde übergeben. „Sagenhafte 18 000 Euro hat das Turnier eingespielt einschließlich weiterer Spenden“, sagt Initiator und Organisator André Schicks vom HSG-Krefeld.

Und weitere Hilfsaktionen folgen: Bei dem Benefiz-Festival „Zoo Aid“ für den Zoo in der Kulturfabrik am 25. und 26. Januar wird neben zahlreichen anderen Krefelder Bands auch die international bekannte Metal-Gruppe Blind Guardian auftreten.