1. NRW
  2. Krefeld

Unwetter in Krefeld: Blitz trifft Mehrfamilienhaus - Anwohner mit Glück im Unglück​

Bauteile flogen umher : Blitz trifft Mehrfamilienhaus in Krefeld - Anwohner mit Glück im Unglück

Bei einem Gewitter in Krefeld hat ein Blitz ein Mehrfamilienhaus getroffen. Die Bewohner hatten offenbar Glück im Unglück.

„Ziemlich Glück gehabt, hätte auch anders ausgehen können“, so beschreibt es Christoph Manten, Sprecher der Feuerwehr Krefeld. An der Straße Rott in Krefeld-Bockum hat am Donnerstagnachmittag ein Blitz ein Mehrfamilienhaus getroffen. Genauer: Die am Kamin angebrachte Satellitenanlage wurde getroffen. Der Kamin in Teilen und die Anlage wurden durch die Wucht umhergeschleudert.

Es sei vor allem Glück gewesen, dass zu diesem Zeitpunkt niemand über die Straße ging, Bauteile flogen offenbar meterweit, so Manten. Ein Blitzeinschlag habe so viel Kraft, der schmeiße alles durch die Gegend. Auch bis zu sieben Quadratmeter Fläche des Dachs seien durch den Blitzeinschlag beschädigt worden, Dachziegel seien ebenfalls heruntergekracht. Antennenanschlüsse in den drei betroffenen Wohnungen des Gebäudes seien „verschmort“ gewesen, so Manten. Zwei Wohnungen wurden gewaltsam geöffnet, weil niemand zu Hause war, um zu kontrollieren, mögliche Brände auszuschließen. Doch die Einsatzlage blieb ruhig, glücklicherweise wurde niemand verletzt. Eine Drehleiter wurde eingesetzt, um lose Dachpfannen zu sichern.

Die Gewitterfront am Nachmittag sei zunächst durchgezogen, erklärte Manten. Insgesamt habe es im Stadtgebiet Krefelds am Nachmittag eine „Handvoll Einsätze“ gegeben. Abseits des Blitzeinschlags ging es um heruntergefallene Äste oder Ähnliches. Doch die Feuerwehr behielt die Wetterlage weiter im Blick.

Am Freitag droht nach Angaben des Deutschen Wetterdienstes eine „heftige Unwetterlage“ - auch für Krefeld und die Region war eine entsprechend deutliche „Vorabinformation“ veröffentlicht worden.

(pasch)