Unser Tier der Woche: Pünktchen sucht Zuhause

Unser Tier der Woche: Pünktchen sucht Zuhause

Die am Westwall gefundene Katze aus dem Tierheim Krefeld hofft auf einen neuen Besitzer.

Inrath. Es gibt einen Platz, den Pünktchen besonders mag: ihre Decke direkt an der Tür, von der aus sie gerne Menschen beobachtet: Sie ist menschenbezogen und — wenn sie es will — äußerst verschmust. Genau das ist es, was Pünktchen so charmant macht.

Offen und neugierig schnuppert sie an der Hand ihres Besuchs. Sofort ist zu erkennen, dass sie Fremden gegenüber aufgeschlossen ist. „Sie ist ein kleiner Schatz, aber typisch Katze: Sie ist nur verschmust, wenn sie Lust auf Streicheleinheiten hat“, weiß Andrea Baden und hofft, dass Pünktchen es bald bei netten Katzenfreunden wieder gut haben wird.

„Deshalb suchen wir für Pünktchen Tierfreunde, die sich bereits mit Katzen auskennen“, informiert Tierpflegerin Andrea Baden. Katzen-Liebhaber sehen den Samtpfoten an, wenn sie die Schmuseeinheit beenden möchten. Fein säuberlich aufgereiht liegen vor Pünktchens Decke Bälle, kleine Kissen und Fellmäuse als Spielzeug bereit.

Doch Pünktchen fehlt ein Mensch, der sich gerne einmal Zeit nimmt und mit ihr spielt. Dann würde sie dem Tier-Freund bestimmt ihr ganzes Vertrauen entgegenbringen. Baden: „Wir wünschen uns für Pünktchen einen ruhigen Haushalt, etwa mit größeren Kindern oder bei einem allein stehendem Pärchen oder einer Einzelperson.“ Optimal wäre es, wenn Pünktchens zukünftiges Zuhause einen Garten hätte.

Ein großes Haus wäre für sie bestimmt auch in Ordnung. Indessen wäre frische Luft auf einem großen Balkon oder einer Terrasse nahezu perfekt. Pünktchen ist seit Ende Juli im Tierheim Krefeld untergebracht. Gefunden wurde sie in einem Hinterhof am Krefelder Westwall. Pünktchen wird auf circa vier Jahre geschätzt. Am besten wäre sie zukünftig eine Einzelkatze. An ihren Artgenossen hat sie weniger Interesse — Menschen findet sie schlichtweg großartig.

Ganz entspannt liegt die hübsche Katze auf ihrer Decke. Es ist nicht schwer, von der Katze begeistert zu sein. „Sie braucht jemanden, der sie verwöhnt“, sagt Andrea Baden und streichelt Pünktchen, die es sichtlich genießt.

Mehr von Westdeutsche Zeitung