1. NRW
  2. Krefeld

Ungeimpften-Inzidenz über 300: Wie Covid-19 bei geimpften Krefeldern verläuft

Ungeimpften-Inzidenz über 300 : Wie Covid-19 bei geimpften Krefeldern verlaufen ist

Die Stadt Krefeld hat erneut die Sieben-Tage-Inzidenzen Geimpfter und Ungeimpfter gegenüber gestellt. Eine weitere Erkenntniss wurde bezüglich des Krankheitsverlaufes Geimpfter gewonnen.

Die Stadt hat erneut Zahlen zur Inzidenz der Ungeimpften herausgegeben. Der Wert liegt demnach aktuell bei 324,1.

300 bis 450 Impfungen werden derzeit im Impfzentrum auf dem Sprödentalplatz vorgenommen. 69,3 Prozent der Krefelder Bürger sind einmal geimpft, 62,1 Prozent vollständig geimpft (Stand, 7. September, 11.19 Uhr, gemessen auf die Einwohnerzahl 234.150).

Von den 359 neuen Infektionen sind 39 auf sogenannte Impfdurchbrüche zurückzuführen. Die Infektion wurde also bei Geimpften nachgewiesen. Die so Infizierten hatten aber nur sehr milde Symptome ohne Fieber oder die sie waren vollkommen asymptomatisch (elf Fälle).

Den Wert der Impfung unterstreiche laut Stadtverwaltung auch eine weitere Zahl, die das Gesundheitsamt berechnet hat. So liegt die Sieben-Tage-Inzidenz der Ungeimpften bezogen auf die Gesamtzahl der jeweiligen Untergruppe (normiert auf 100.000) bei 324,1, die Inzidenz bei den Geimpften wiederum liegt nur bei 26,8. Insgesamt 583.978 Bürgertestungen sind bisher in Krefeld vorgenommen worden.

Die Gesamtzahl bestätigter Corona-Infektionen in Krefeld ist am Dienstag, 7. September (Stand: 0 Uhr), um 20 gestiegen. Das Gesundheitsamt hat somit bisher insgesamt 13.192 Corona-Infektionen gemeldet. Genesen sind inzwischen 12.563 Personen, 51 neu seit dem Vortag. Als aktuell infiziert gelten 450 Personen, 31 weniger als am Vortag. 179 Todesfälle hat es bisher in Krefeld im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie gegeben.

Die Sieben-Tage-Inzidenz, die Zahl der Corona-Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in sieben Tagen, liegt für Krefeld bei 149,4. Gegenüber dem Vortag (150,3) sinkt sie somit leicht. Insgesamt 55.556 Erstabstriche sind bisher vorgenommen worden. 210 Testergebnisse sind aktuell offen.

Im Krankenhaus liegen aktuell 14 Personen nach einer Corona-Infektion, sechs von ihnen auf der Intensivstation. Vier dieser Patienten müssen beatmet werden.

In der Woche von Samstag, 28. August, bis Freitag, 3. September, hat es insgesamt 359 Neuinfektionen in Krefeld gegeben. Bisher liegen dazu 187 Analysen vor – in allen Fällen gehen die Infektionen auf die Delta-Variante zurück. Rund ein Drittel aller aktuell Infizierten ist unter 14 Jahre alt.

Meldung vom 28. August

Vom 21. bis 27 August hat es in Krefeld insgesamt 419 Neuinfektionen gegeben, teilte die Stadt mit. In 183 Fällen ist eine Analyse vorgenommen worden – alle analysierten Infektionen gingen auf die Delta-Variante zurück. 36 Impfdurchbrüche sind registriert worden, das sind Impfdurchbrüche bei 8,5 Prozent aller Neuinfektionen vom 21. bis 27. August.

In nahezu allen Fällen hatten die nach einer Impfung Infizierten allerdings keine oder allenfalls sehr milde Symptome. Das Gesundheitsamt hat errechnet, dass die Inzidenz der Ungeimpften in Krefeld aktuell bei 454 Infektionen pro 100.000 Einwohner in sieben Tagen liegt, die Inzidenz der Geimpften wiederum nur bei 25,3. Insgesamt 558.250 Bürgertests sind bisher vorgenommen worden.

22 neue Corona-Infektionen verzeichnet das Gesundheitsamt in Krefeld am Dienstag, 31. August (Stand: 0 Uhr). Die Gesamtzahl aller bestätigten Fälle steigt auf 12.853. Als aktuell infiziert gelten 530 Personen, 23 weniger als am Vortag. Genesen sind inzwischen nach einer Corona-Infektion 12.144 Personen. 45 rechnerisch neu Genesene sind seit dem Vortag hinzugekommen. 179 Personen sind in Krefeld bisher im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie verstorben.

Die Sieben-Tage-Inzidenz, die Zahl der Corona-Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in sieben Tagen, steigt auf 191,8. Am Vortag hatte der Wert bei 186,9 gelegen. Im Krankenhaus liegen derzeit elf Patienten, von ihnen drei auf der Intensivstation. Einer dieser Patienten muss auch beatmet werden. Bisher sind 55.056 Erstabstriche vorgenommen worden. 245 Tests sind noch offen.

(red)