Unfallflucht: Irrfahrt sorgt für Aufregung

Unfallflucht: Irrfahrt sorgt für Aufregung

Am Freitag sorgte eine 59-jährige Tönisvorsterin in der Krefelder Innenstadt für Aufregung, nachdem sie zunächst eine Parkhausschranke, später einen PKW rammte.

Krefeld. Auffälliges Fahrverhalten zeigte eine Tönisvorsterin nach einer Polizeimeldung am Freitag gegen 14.30 Uhr in der Krefelder Innenstadt. Die 59-jährige Fahrerin eines VW Golf kollidierte zunächst bei der Ausfahrt aus dem Parkhaus Schwanenmarkt mit der Ausfahrtsschranke, nicht ohne diese erheblich zu beschädigen. Im Anschluss setzte die Frau ihre Fahrt fort, ohne sich weiter um die Folgen des Unfalls zu kümmern.

Ihren nächsten Halt fand ihre Irrfahrt an der vorderen Stoßstange eines bei Rotlicht haltenden Porsche. Den hatte die Tönisvorsterin auf dem Westwall, höhe Marktstraße erwischt, nachdem sie ihrerseits der Lichtsignalanlage keine Beachtung geschenkt hatte, dafür aber auf die Gegenfahrbahn gewechselt war.

Der Fahrer des Porsche, sowie eine Zeugin, versuchten die Frau zur Rede zu stellen. Diese setzte ihre Fahrt jedoch in Schlangenlinien unbeirrt fort.

Eine Streifenwagenbesatzung konnte die 59-jährige nach kurzer Fahndung an der Kreuzung Marktstraße/Gutenbergstraße stoppen, im Anschluss wurde sie auf eine Polizeiwache gebracht. Auf amtsrichterliche Anordnung hin wurde die Frau einer Blutkontrolle auf Alkohol unterzogen, bevor sie in die Obhut ihres Ehemannes entlassen wurde.

Mehr von Westdeutsche Zeitung