Unfall in Krefeld: Autofahrer lässt Verletzten einfach liegen

Polizei sucht Zeugen : Unfall in Krefeld: Autofahrer lässt Verletzten einfach liegen

Ein Mann stürzt nach einem Unfall verletzt zu Boden. Der beteiligte Autofahrer hält nur kurz, bevor er einfach weiter fährt. Die Polizei in Krefeld sucht nun Zeugen.

In Krefeld ist es am Montagmorgen zu einem Unfall gekommen, bei dem ein Fußgänger verletzt wurde. Ein Autofahrer fuhr weiter, ohne sich um den Mann zu kümmern, teilte die Polizei mit.

Was war passiert? Gegen 8.25 Uhr war laut Angaben der Polizei ein 23-Jähriger zu Fuß an der Kochstraße unterwegs. Im Bereich eines Pendlerparkplatzes ging er über eine Sperrfläche, um den Bürgersteig schneller zu erreichen, heißt es im Bericht der Beamten.

Dabei sei ihm ein Auto entgegengekommen, welches ihn mit dem Außenspiegel der Beifahrerseite erfasst habe. Der Mann sei zu Boden gestürzt und leicht verletzt worden.

Verletzter liegt am Boden, Auto fährt einfach weiter

Der Autofahrer habe zwar kurz angehalten, sei dann aber in einfach in Richtung Virchowstraße weitergefahren - „ohne sich um den am Boden liegenden Mann zu kümmern“, so die Polizei. Der 23-Jährige kam in ein Krankenhaus, das er nach einer Behandlung wieder verlassen konnte. Der Fahrer war alleine in dem Fahrzeug und nach Angaben der Polizei circa 25 Jahre alt. Bei dem Auto handelt es sich um einen weißen Honda mit einem gelben Kennzeichen.

Hinweise nimmt die Polizei in Krefeld unter der Rufnummer 02151 6340 oder per E-Mail an hinweise.krefeld@polizei.nrw.de entgegen.

(red)
Mehr von Westdeutsche Zeitung