Unfall in Krefeld: Auto landet in Parkplatz-Graben

Vorfall in Krefeld : Audi landet in Parkplatz-Graben

Was ist denn da passiert? Ein Audi hängt mit der Schnauze voran in einem metertiefen Graben an einem Parkplatz in Krefeld. Die Feuerwehr hat erste Erkenntnisse.

Eine Fehlfunktion oder ein Missgeschick? Vermutlich aufgrund „technischer Probleme“ ist ein Autofahrer mit einem „relativ neuen“ Audi von einer Parkbucht an der Leyentalstraße in den circa drei Meter tiefen Souterrain-Bereich eines Gebäudes geraten. So erklärte es ein Sprecher der Krefelder Feuerwehr am Donnerstagvormittag gegenüber unserer Redaktion.

Auf Bildern ist zu sehen, dass das Fahrzeug offenbar mit der Front voran über die mit Grün bewachsene Begrenzung in den Bereich zwischen Haus und Parkplatz gerollt war. Dort kam das Fahrzeug in Schräglage zum Stehen.

Die Feuerwehr in Krefeld war am Donnerstagmorgen alarmiert worden

Auch die Polizei konnte den Vorfall zunächst nicht vollständig aufklären: Gegen 8.45 Uhr habe ein 54-Jähriger auf einem Stellplatz parken wollen. „Dabei fuhr er aus bislang ungeklärter Ursache über einen abgrenzenden Bordstein in das Souterrain des anliegenden Hauses“, hieß es im Bericht der Beamten

Der Fahrer habe sich selbst befreien können. Auch ein Krankenwagen sei im Einsatz gewesen, da sich der Autofahrer am Arm verletzt hatte, so der Sprecher der Feuerwehr weiter.Ein Abschleppdienst habe sich schließlich darum gekümmert, dass Fahrzeug zu bergen.

(pasch)
Mehr von Westdeutsche Zeitung