1. NRW
  2. Krefeld

Unbekannte quälen Schafe in Krefeld-Uerdingen - Polizei sucht Zeugen

Tiere sind tot : Unbekannte quälen Schafe in Krefeld-Uerdingen - Polizei sucht Zeugen

Grausam: Am Wochenende haben Unbekannte Schafe auf einer Weide in Krefeld-Uerdingen gequält und schwer verletzt. Die Tiere sind tot.

Am Wochenende haben Unbekannte zwei Schafe auf einer Weide an der Deichstraße in Krefeld-Uerdingen gequält und schwer verletzt. Das teilte die Polizei nun mit. Zunächst hieß es, dass ein Tier so schwer verletzt wurde, dass es erlöst werden musste. Später teilte die Polizei mit, dass ein weiteres Schaf am Wochenende tödlich verletzt wurde. Die Ermittler suchen Zeugen.

Jemand hat einen Stock in den Oberschenkel des Schafes gebohrt, teilte die Polizei am Dienstagvormittag mit. „Das Tier wurde dadurch so schwer verletzt, dass es von seinem Leiden erlöst werden musste“, hieß es in der Mitteilung der Polizei. Wer das Tier erlösen musste, war zunächst unklar, erklärte ein Sprecher der Polizei unserer Redaktion.

Später wurde klar, dass ein weiteres Schaf mit einem Stock tödlich verletzt wurde. Das habe der Schäfer der Polizei erklärt, so ein Sprecher.

Insgesamt 40 Schafe sollen verschwunden sein

Am Sonntagnachmittag gegen 16 Uhr hatte ein 53-jähriger Spaziergänger eines der verletzten Tiere auf der Weide entdeckt und die Polizei informiert, hieß es im Polizeibericht. Zunächst hieß es, dass in den vergangenen anderthalb Jahren wiederholt Tiere entwendet oder tödlich verletzt wurden. Diese Angabe korrigierte die Polizei am Dienstagnachmittag: „Die restlichen 40 Schafe seien in den vergangenen anderthalb Jahren mehr oder weniger verschwunden und nicht verletzt oder getötet worden.Für ein solches Verschwinden gibt es viele Ursachen. Es ist denkbar, dass Tiere eigenständig durch ein Loch im Zaun der Weide entkommen sind. Andere Tiere könnten Schafe gerissen haben. Diebstahl könnte auch einer der Gründe sein. Dafür gibt es allerdings keine Hinweise, nur Spekulationen“, teilte ein Sprecher der Polizei in Krefeld mit.

Zu einer der Attacken am Wochenende muss es laut Angaben der Polizei zwischen Samstagnacht gegen Mitternacht und Sonntag (7. Juni 2020), 16 Uhr gekommen sein. Die Polizei bittet um Hinweise unter 02151 6340 oder per E-Mail an hinweise.krefeld@polizei.nrw.de.

(red)