Zeugen gesucht: Unbekannte entfernen Stolperstein in Krefeld - Staatsschutz ermittelt

Zeugen gesucht : Unbekannte entfernen Stolperstein in Krefeld - Staatsschutz ermittelt

Krefeld. An der Uerdinger Straße haben Unbekannte einen Gedenkstein an ein Opfer des Nationalsozialismus entwendet. Die Polizei geht von einer politisch motivierten Tat aus und sucht Zeugen.

Eine Frau habe der Krefelder Polizei am Mittwoch gegen 20 Uhr gemeldet, dass einer von zwei Stolpersteinen im Pflaster vor einer Apotheke an der Uerdinger Straße / Philadelphiastraße offenbar entfernt worden war. Stattdessen klebe dort ein Zettel mit der Aufschrift "Vorsicht". Das berichtet die Polizei am Donnerstag.

Der Stein ist 96 x 96 Millimeter groß, die oberste Schicht ist aus Messing. Foto: Polizei Krefeld

Der Stein sei in der Zeit nach dem 19. April verschwunden. Er ist 96 x 96 Millimeter groß, die oberste Schicht ist aus Messing. "Hier wohnte Elisabeth Erdtmann geb. Blumenthal JG 1893 Gedemütigt / Entrechtet Flucht in den Tod 7.12.1938", ist darauf eingraviert. Die Stolpersteine erinnern an die Opfer des Nationalsozialismus, die in Krefeld gewohnt haben.

Die Beamten gehen von einer politisch motivierten Tat aus, der Staatsschutz hat die Ermittlungen aufgenommen. Hinweise können bei der Polizei Krefeld unter der Rufnummer 02151-6340 oder per Mail an hinweise.krefeld@polizei.nrw.de abgegeben werden. red

Mehr von Westdeutsche Zeitung