1. NRW
  2. Krefeld

Uerdingen Trinken, Feiern, Pöbeln — Polizei zieht Bilanz zu Altweiber

Uerdingen Trinken, Feiern, Pöbeln — Polizei zieht Bilanz zu Altweiber

Die Polizei Krefeld hat den Auftakt zum Straßenkarneval am Altweiberdonnerstag begleitet. Während es am Rathaus in Krefeld keine besonderen Vorkommnisse gab, musste die Polizei am Uerdinger Marktplatz mehrfach eingreifen.

Die Beamten registrierten zudem eine sexuelle Belästigung und suchen nun nach Zeugen. Rund 500 Jecken hatten sich vor dem Festzelt in Uerdingen versammelt, um gemeinsam zu feiern. Im Festzelt selbst feierten rund 1200 Uerdinger. Meistens blieb es dabei friedlich, dennoch sprachen die Beamten 24 Platzverweise aus, vornehmlich gegen alkoholisierte Heranwachsende. Für elf Jecken endete der Altweiberdonnerstag im Polizeigewahrsam, sie hatten sich untereinander geprügelt oder randaliert — meist unter erheblichem Alkoholeinfluss.

Ferner zählte die Polizei in Folge von körperlichen Auseinandersetzungen insgesamt sechs leicht verletzte Personen. Außerdem zählten die Beamten vier Fälle von Sachbeschädigung. Unter anderem hatten randalierende Jugendliche die Glasscheibe eines Geschäfts eingeschlagen. Weiter registrierte die Polizei zwei Diebstähle sowie einen Verstoß gegen das Waffenschutzgesetz. Allerdings war nicht alles an Altweiber schlecht: Die Polizei lobt das vorbildliche Benehmen der Verkehrsteilnehmer. Die Beamten konnten keinen einzigen Alkoholverstoß feststellen. Red

Foto: Dirk Jochmann