Überfall-Serie in Krefeld: Indizien sprechen für „örtlichen“ Täter

Ermittlungen : Überfall-Serie in Krefeld: Indizien sprechen laut Polizei für „örtlichen“ Täter

Die Ermittlungen nach dem mutmaßlichen Serientäter in Krefeld laufen auf Hochtouren. Laut Polizei werden viele Hinweise geprüft.

Update (25. Januar, 16.20 Uhr): Die Polizei hat am Freitag einen Verdächtigen gefasst.

Die Polizei sucht nach eigenen Angaben mit Hochdruck nach dem unbekannten Mann, der seit Ende Dezember für insgesamt sieben Raubüberfälle auf Spielhallen, Kioske und Tankstellen in Krefeld verantwortlich sein soll. Laut einer Sprecherin überprüfe die gebildete Ermittlungskommission rund um die Uhr Hinweise zu den Taten.

Bislang konnte der Mann jedoch nicht ermittelt werden. Die Polizei macht bislang keine Angabe zu der Beute der Mannes, „um keine Tatanreize zu schaffen“, wie eine Sprecherin mitteilt. Derzeit haben die Ermittler keine Erkenntnisse, dass der Täter weitere Unterstützer hat.

Auch gebe es bislang keine Hinweise auf ein mögliches Fluchtfahrzeug.

„Alle Tatorte liegen in einem relativ eng umgrenzten Bereich rund um die Kölner Straße. Insofern sprechen viele Indizien für einen örtlichen Täter.“

(hoss)
Mehr von Westdeutsche Zeitung