Überfälle auf Lebensmittel-Märkte: Polizei schnappt Bande

Überfälle auf Lebensmittel-Märkte: Polizei schnappt Bande

Fünf Männer sollen für die Taten in zwei "Kaiser's"-Märkten an der Uerdinger Straße und an der Cracauer Straße verantwortlich sein. Sie wurden festgenommen.

Krefeld. Erfolgreicher Schlag für das Krefelder Raubkommissariat: Nach den Überfällen auf zwei "Kaiser's"-Filialen an der Uerdinger Straße und an der Cracauer Straße haben die Ermittler fünf Männer festgenommen. Zwei der mutmaßlichen Räuber werden am Dienstag noch dem Haftrichter vorgeführt.

Die Lebensmittel-Märkte waren am 17. und 25. März überfallen worden. An der Cracauer Straße hatten sich zwei Täter bei Geschäftsschluss einschließen lassen und dann die Beschäftigen mit einer Schusswaffe bedroht.

Ebenfalls mit einer Schusswaffe ging ein Räuber im "Kaiser's" an der Uerdinger Straße vor, wo er morgens zuschlug. Der Überfall auf den Netto-Markt an der Kölner Straße in Fischeln am 19. März geht offenbar nicht auf das Konto der Bande.

Die Bande soll auch einen Lebensmittel-Markt in Mönchengladbach überfallen haben. Dort hatten Polizeibeamte Fingerspuren eines mutmaßlichen Drahtziehers (24) sichergestellt. Da dieser als Mitarbeiter von "Kaiser's" kurz zuvor wegen Diebstählen gefeuert worden war, hatten die Beamten seiner Fingerabdrücke in der Kartei.

Deren Ermittlungen ergaben schließlich, dass der 24-Jährige mit Mittätern auch für die Taten in Krefeld verantwortlich sein muss. So klickten schon Stunden nach der Tat am 25. März die Handschellen. Zwei Mittäter wurden am Montag festgenommen. Alle sitzen nun in Haft.