Nahverkehr: U76-Bistro ist endgültig Geschichte

Nahverkehr : U76-Bistro ist endgültig Geschichte

Krefeld. Fast ein Jahrhundert gab es Bier, Kaffee und Brötchen auf der Strecke zwischen Düsseldorf und Krefeld. Die Rheinbahn hatte ein Bistro auf der Straßenbahnlinie. Das ist nun endgültig Geschichte.

„Wir haben keinen neuen Betreiber gefunden“, sagt Rheinbahn-Sprecher Eckhard Lander.

Für einen kleinen Plausch mit den Gästen war Hannelore (rechts) immer zu haben. Das ist nun Geschichte. Foto: Jochmann, Dirk (dj)

Vor zwei Jahren hatte die letzte Pächterin aufgegeben. Wegen einer Großbaustelle in Krefeld waren seit 2014 viele Fahrgäste von der Straßenbahn auf den Zug umgestiegen. Die Bahnen fahren seit Monaten wieder, doch ein neuer Betreiber für die Speisewagen hat sich noch nicht gefunden. „Das Bistro rechnet sich kaum“, erklärt Lander.

Unter anderem die Wartung und Reinigung der Speisewagen sei aufwendig und teuer und über höhere Preise für die Flasche Bier nur schlecht zu finanzieren. „Es gab Interessenten, teils auch namhafte. Doch sie sind alle wieder abgesprungen. Wir haben lange gewartet — dass sich jetzt noch ein möglicher Pächter meldet, ist unwahrscheinlich.“ juni

Mehr von Westdeutsche Zeitung