ÖPNV SWK kaufen neun neue Hybrid-Busse

Krefeld · Die Stadtwerke Krefeld haben neun neue Gelenkbusse vom Typ Mercedes-Benz Citaro für drei Millionen Euro gekauft, die die bestehende Flotte von zehn Fahrzeugen ergänzen.

 Das sind die neun neuen Hybrid-Busse der Stadtwerke Krefeld.

Das sind die neun neuen Hybrid-Busse der Stadtwerke Krefeld.

Foto: wz/swk

Die Stadtwerke Krefeld (SWK) haben neun neue Hybrid-Gelenkbusse vom Typ Mercedes-Benz Citaro gekauft, die die bestehende Flotte von zehn Fahrzeugen ergänzen.

Bei den Fahrzeugen, für die die SWK knapp drei Millionen Euro investiert hat, handelt es sich um so genannte Mild-Hybridbusse. Hierbei kommt ein Elektromotor zum Einsatz, doch reichen dessen Drehmoment und Akkuleistung nicht aus, um den Bus alleine anzutreiben. Der Elektromotor wird zwischen Verbrennungsmotor und Automatikgetriebe eingesetzt.

Der Elektromotor arbeitet beim Verzögern des Busses als Generator und wandelt Bremsenergie in Strom um. Dieser Strom steht dem Elektromotor zur Unterstützung des Verbrennungsmotors vor allem beim Anfahren zur Verfügung.

Der neue Hybrid-Gelenkbus bietet 47 Sitz- und 110 Stehplätze.

Mit ihrer Fahrzeugflotte im ÖPNV trägt die SWK nach eigener Angabe zu einer Reduzierung der Feinstaub- und Stickoxid-Belastung in Krefeld bei. „Bereits von 2010 bis 2018 konnten wir den Stickoxidausstoß unserer Busflotte um rund zwei Drittel von gut 350 Gramm/kWh auf etwa 120 Gramm senken. Mit den jetzt insgesamt 19 Hybridbussen sorgen wir für noch mehr Entlastung und liegen in Summe unter 100 Gramm/kWh“, sagt Guido Stilling, Geschäftsführer der SWK Mobil. Red