1. NRW
  2. Krefeld

Sturm sorgt für Schäden in Krefeld - ein Überblick

Schwere Windböen in NRW : Sturm sorgt für Schäden in Krefeld - ein Überblick

Das Sturmtief hat auch in Krefeld Bäume umstürzen und Äste herabfallen lassen. Die Lage im Überblick.

18.45 Uhr

Die Feuerwehr hat über den Tag verteilt rund 60 Einsätze abgearbeitet. Ein Sprecher erklärte am Abend, die Lage habe sich über den Nachmittag deutlich beruhigt. Herausragende Einsätze habe es nicht gegeben. Aber drei Bäume stürzten auf geparkte Pkw und beschädigten diese teils schwer. Ein Feuerwehrkamerad sei bei der Arbeit an einer Gefahrenstelle durch einen Ast gestriffen und verletzte worden. Er sei aber wohlauf.

Die Warnung des Deutschen Wetterdienstes wurde mittlerweile für weite Teile NRWs aufgehoben - auch am Niederrhein.

16.08 Uhr

Die Lage in Krefeld hat sich entspannt. Alle Busse und Straßenbahnen können wieder fahren, in Teilen habe es noch Umleitungen gegeben, erklärte eine Sprecherin der Stadtwerke. Die Polizei hatte bis zum Mittag 34 Einsätze. Vor allem wurden nach den Angaben einer Sprecherin Gefahrenstellen abgesichert - bei umgestürzten Bäumen oder herabgefallenen Ästen.

14.20 Uhr

Der Wind hat aktuell zwar abgeflaut, der Zoo Krefeld bleibt trotzdem vorsorglich den ganzen Tag geschlossen. Das hat der Zoo am Vormittag auf seiner Facebook-Seite geschrieben. Ab Freitag soll er wieder zu den gewohnten Zeiten öffnen.

14 Uhr

Die Streckensperrung der Buslinie 051 gilt nicht mehr. Die umgestürzten Bäume wurden entfernt und der Bus kann wieder seine normale Fahrtroute nehmen. „Zum Glück können wir im Gegensatz zur Deutschen Bahn ganz normal fahren, nach zwischenzeitlichen Umleitungen pendelt sich alles wieder ein“, sagte eine SWK-Sprecherin.

13 Uhr

Insgesamt 48 Einsätze ist die Krefelder Feuerwehr bis jetzt sturmbedingt gefahren. Hauptsächlich waren Bäume und Äste gestürzt oder drohten zu stürzen. „Es klingt so langsam aus, gerade ist es sehr ruhig“, sagte ein Sprecher. Die Feuerwehr habe fast alle Einsätze abgeschlossen.

11.25 Uhr

An der Haltestelle Rosenstraße in St. Tönis ist die durchfahrt gerade nicht möglich. Die Polizei hat die Straße gesperrt, da dort Äste auf die Fahrbahn stürzen könnten. Wie die SWK mitteilt, können die Busse 062 und 068 daher auch nicht die Haltestellen Hospitalstraße und Forsterstraße anfahren.

Die Straßenbahnlinie 042 nimmt wieder in vollem Umfang den Betrieb auf, da die Oberleitung zwischenzeitlich repariert wurde.

10 Uhr

Durch stürzende Bäume und Äste sind aktuell zwei Straßen in Krefeld gesperrt: der Nassauer Ring stadteinwärts sowie die Auffahrt auf die A 57. „Da Äste drohen auf die Fahrbahn zu fallen“, teilt die Polizei auf WZ-Anfrage mit.

Auch auf der Kliedbruchstraße, dem Kuhdyk, der Saumenstraße, der Forstwaldstraße und dem Flünnertzdyk laufen sturmbedingte Einsätze. Unter anderem ist ein Baum auf ein Auto gefallen. Verletzt wurde laut Polizei niemand.

9.40 Uhr

Die Feuerwehr in Krefeld arbeitet derzeit rund 30 sturmbedingte Einsätze ab, erklärt ein Sprecher auf WZ-Anfrage. Davon seien einige bereits in der Nacht entstanden und würden nun entdeckt.

Am Morgen hat die Feuerwehr bereits einige Einsätze gehabt - unter anderem musste ein Baum vom Europaring entfernt werden. Ein anderer Baum war auf eine Gewerbehalle gestürzt und hatte dort Schäden verursacht.

Die Feuerwehr rechnet mit einer Einsatzspitze am Vormittag. Der Sprecher rät dazu, wenn möglich im Haus zu bleiben. Vor allem sollten Wälder und Parks wegen stürzender Bäume und Äste gemieden werden.

9 Uhr

Die Stadtwerke Krefeld melden aktuell keine größeren Sturmschäden. "Für diesen starken Sturm ist die Situation gut", erklärte eine Sprecherin. Die Busse und Bahnen in der Innenstadt würden derzeit alle fahren. Es kommt zu wenigen Beeinträchtigungen.

Seit neun Uhr gebe es eine Streckensperrrung der Buslinie 069 in beide Richtungen, da ein Baum auf die Straße gekippt sei. Aktuell komme es dadurch zu Verspätungen - da umgeleitet werde.

Die Straßenbahnlinie 042 in Richtung Thyssenstraße am Stadtrand  fährt derzeit nicht. Dort sei nahe der Haltestelle Edelstahlwerk Tor 3 ein Ast in die Oberleitung geraten, sagte die Sprecherin.

Generell könnten die Straßenbahne fahren bis die Oberleitungen anfangen würden zu vibrieren. Mehrere umgefallene Bäume blockieren die Fahrtroute der Buslinie 051 außerhalb der Stadt, daher werde diese Stelle umfahren.

(kst)