1. NRW
  2. Krefeld

FDP macht CDU Vorwurf: Streit um Rheinblick geht weiter

FDP macht CDU Vorwurf : Streit um Rheinblick geht weiter

FDP wirft der CDU vor, gegensätzliche Positionen zu vertreten.

Krefeld. Der Knatsch zwischen CDU und FDP in Sachen Rheinblick geht weiter. FDP-Ratsherr Florian Philipp Ott forderte den CDU-OB-Kandidaten Peter Vermeulen jetzt auf, seine Position öffentlich zu erklären. „Sowohl das Projekt Rheinblick als auch die Zukunft des Chemieparks werden bei der Oberbürgermeisterwahl im September für viele Uerdinger entscheidende Themen sein. Sie haben deshalb das Recht darauf zu erfahren, wie die Kandidaten dazu stehen“, sagt Ott.

Die Liberalen kritisieren, dass sich OB—Kandidat Vermeulen gegen den Rheinblick positioniert habe, und anschließend CDU-Parteichef Marc Blondin dann kurz darauf zurückrudere und sich in dessen Namen zum Projekt bekenne, während der Kandidat selbst schweige. Zwei völlig gegensätzliche Positionen zur gleichen Zeit vertreten zu wollen, werde selbst der CDU nicht gelingen, so Ott.

Mit dem Projekt Rheinblick ist eine Wohnbebauung mit Blick auf den Fluss am Hafengelände geplant. Es besteht aber die Sorge, dass mit der Wohnbebauung durch mögliche spätere Klagen von neuen Anwohnern der Chemiepark in seiner Existenz gefährdet werden könnte. Red