Stiftung zahlt 14 500 Euro an Verein

Stiftung zahlt 14 500 Euro an Verein

Haus- und Krankenpflege erhält Geld für Kleinbus.

In seiner jüngsten Sitzung hat der Stiftungsrat der Stiftung Wohlfahrtspflege NRW beschlossen, den Krefelder Verein für Haus- und Krankenpflege mit einer Gesamtsumme von 14 500 Euro zu unterstützen. Die Stiftungsmittel werden für die Beschaffung eines neuen Kleinbusses verwendet. Dieser ist für den Hol- und Bringdienst pflegebedürftiger Senioren in die neue ambulante Seniorentagespflege des Vereins in Bockum bestimmt. Die neue Krefelder Tagespflege im historischen, denkmalgeschützten Schütenhof wird Mitte des Jahres 2018 eröffnet.

Die direktgewählten Krefelder CDU-Landtagsabgeordneten begrüßen den Beschluss des Stiftungsrates. „Für viele Pflegebedürftige in Krefeld sind die Mitarbeiter des Krefelder Vereins für Haus- und Krankenhilfe eine große Stütze. Sie sind zu einer unerlässlichen Hilfe im Alltag geworden — ob in der Pflege oder beim Essen auf Rädern. Dass die Stiftung Wohlfahrtspflege nun diesen Verein unterstützt, würdigt ihre Arbeit zurecht”, erklärt Marc Blondin. Britta Oellers führt aus: „Der Krefelder Verein für Haus- und Krankenpflege ist für seine qualitativ hochwertige und ausgezeichnete Arbeit bekannt. Die Mittel für einen neuen Kleinbus sind dort gut investiert.”