1. NRW
  2. Krefeld

Stefan Blumtritt ist gestorben

Stefan Blumtritt ist gestorben

Krefeld. Er galt als Krefelds Vorzeigefriseur: Stefan Blumtritt. Sein Salon am Ostwall war für viele Prominente aus Nordrhein-Westfalen und darüber hinaus die erste Adresse. Am Freitag erlag der 47-Jährige einer Krebserkrankung.

Er hinterlässt eine Frau und zwei Kinder.

16 Jahre führte Blumtritt am Ostwall „Le Salon“. 1998 wurde das Geschäft zum besten des Jahres gekürt. Im Juli 2010 dann der Wechsel auf die andere Straßenseite. Am Ostwall 126 wurde auf zwei Etagen „Blumtritt and friends“ mit vielen Gästen und einer langen Party eröffnet.

„Der Ostwall ist eine gute Adresse und wird es auch bleiben“, sagte der Unternehmer damals im WZ-Gespräch. „Billig sind wir nicht, wollten wir auch nie sein“, so Blumtritt. Im Durchschnitt lasse eine Kundin für Schnitt und Farbe 110 Euro in seinem Laden.

Im November 2011 erfuhr Blumtritt von seiner Erkrankung: Ein bösartiger Tumor so groß wie ein Golfball hatte sich im vorderen Teil der linken Gehirnhälfte gebildet. Zwei Operationen und Bestrahlungen folgten. Obwohl sich seine Gesundheit zeitweise stabilisierte, verlor Blumtritt schließlich den Kampf gegen den Krebs.

Liebe Kommentatoren, bitte haben Sie Verständnis, dass wir ab sofort keine Kommentare zu diesem Artikel mehr veröffentlichen. Es sind bei uns immer mehr Beiträge eingegangen, die den privaten Bereich tangieren. Um einer Diskussion vorzubeugen, die an dieser Stelle fehl am Platz ist, werden wir keine Kommentare mehr freischalten.