1. NRW
  2. Krefeld
  3. Stadtteile
  4. Verberg, Gartenstadt, Elfrath und Traar

Zum Jubiläum feiern die Traarer Schützen eine Premiere

Zum Jubiläum feiern die Traarer Schützen eine Premiere

Nach 160 Jahren hat der Verein erstmals einen Jungschützenkönig.

Krefeld-Traar. Ihr 160-jähriges Bestehen können die Traarer Schützen am kommenden Wochenende feiern. Eine stolze Zahl, die eigentlich zum Blick in die Archive einlädt. Doch die Verantwortlichen schauen auch in die Zukunft. "Die hängt von der Jugend ab", betont Präsident Walter Potthast. "Schließlich will der Verein auch in 100 Jahren noch ein Jubiläum feiern."

Deshalb wartet der Bürgerschützenverein (BSV) Traar mit einer Premiere auf: Wenn am Sonntag der neue König ausgeschossen wird, ist bei der Feier mit Felix Rinsch erstmals der Jungschützenkönig von Traar dabei (siehe Kasten).

"Wir wollen die Jugendlichen mehr in den Blickpunkt rücken", sagt Potthast. Seinen Titel hatte sich Rinsch bereits im Juli gesichert. "Das Feedback war sehr gut", sagt der Präsident. Der Jungschützenkönig werde regelmäßig auf seinen Titel angesprochen. Dem Bürgerschützenverein kann es nur recht sein, wenn das Brauchtum so noch verstärkt jüngere Kreise erreicht. Und mit finanziellen Auswirkungen sei das Amt des Jungschützenkönigs nicht verbunden, wird betont.

Feiern werden aber natürlich auch die Erwachsenen - und zwar drei Tage lang. Für das Königspaar Christoph I. und Ute I. und ihr Gefolge heißt es Abschied nehmen, vier Jahre Regentschaft gehen zu Ende. "Es war schön, im Königreich Traar das Königshaus stellen zu dürfen", heißt es dort.

In der Geschichte der Traarer Schützenkultur lässt sich ein roter Faden feststellen: Die Feste wurden immer dazu genutzt, neue Bekannschaften zu machen und die Generationen zusammenzubringen. In Traar werden pünktlich zum Schützenfest die Straßen geschmückt, und es gilt als gute Gelegenheit, neue Nachbarn willkommen zu heißen. Diese Werte werden auch in diesem Jahr umgesetzt, wie das Programm verrät.

Freitagabend richtet sich das Programm an die Jugend, denn ab 19Uhr gibt es eine Disco mit Studio 82 als DJs im Festzelt - für zwei Euro Eintritt auch erschwinglich für den Geldbeutel. Am Samstagabend wird es dann festlich mit dem Königsabschlussball. Dabei wird das amtierende Königshaus König Christoph I. und Königin Ute I. verabschiedet. Dazu spielt die Band No Limit auf. Der Eintritt kostet acht Euro, Karten gibt es in der Traarer Sparkassen-Filiale.

Am Sonntag wird der neue König gesucht. Antreten ist um 13 Uhr, der erste Schuss fällt um 13.30 Uhr. Um 19 Uhr steht die Proklamation des neuen Königshauses im Festzelt auf dem Programm. Soundconvoy sorgt für Stimmung, der Eintritt ist frei.