Streit um neue Kurzparkzone in Traar

WZ-Mobil kommt am Mittwoch zur Kemmerhofstraße.

Krefeld. Bürgervereinsvorsitzender Marc Blondin und der Vorsitzende der SPD Nord-Ost, Wolfgang Merkel, sind grundsätzlich anderer Meinung, was die Einrichtung einer Kurzparkzone im Traarer Ortskern angeht.

Blondin verweist auf die Schwierigkeiten der Buslinie 58, den Engpass an der Ecke Moerser Landstraße/Kemmerhofstraße zu passieren und hofft, dass die Herabsetzung der Parkdauer von zwei auf maximal eine Stunde das Problem löst. Der Bürgervereinsvorsitzende kann sich auch vorstellen, weitere Parkflächen einzurichten, schätzt das aber als derzeit nicht finanzierbar ein.

Wolfgang Merkel hält die Argumentation des Bürgervereinsvorsitzenden für wenig stichhaltig und bezeichnet die Verkürzung der Parkdauer als „inakzeptabel“.

„Wie soll man in einem netten Café verweilen, wenn man nach knapp einer Stunde sein Auto versetzen muss, nur weil die 60-minütige Parkzeit abgelaufen ist? Es gibt um das Traarer Rathaus viele Einrichtungen, bei denen man seine Besorgungen nicht innerhalb einer Stunde erledigen kann“, sagt er. Er denke dabei an Ärzte, Friseure und auch an die Bezirksverwaltungsstelle.

Wie sehen Sie das? Sagen Sie Ihre Meinung am WZ-Mobil. Es steht am Mittwoch, 19. Februar, von 15 bis 16 Uhr vor dem Traarer Rathaus an der Kemmerhofstraße. Wer verhindert ist, schicke ein Fax an 8 55 28 24 oder eine Mail. olf

stadtteile@wz-krefeld.de