1. NRW
  2. Krefeld
  3. Stadtteile
  4. Verberg, Gartenstadt, Elfrath und Traar

Die Letzten werden die Ersten sein: Der Kampf um die Ananas

Die Letzten werden die Ersten sein: Der Kampf um die Ananas

Bei den zwölften Kleinfeld Open errang das Team Tennisfreunde Fischeln die begehrte Trosttrophäe.

Bockum. Sie sind das attraktivste Team auf dem Spielfeld — laut eigener Aussage jedenfalls. Mit Charme, Köpfchen und Pegel wollen sie heute nur eins: nicht gewinnen. Der eigentliche Star beim „Kleinfeld Open“ Hobby-Fußballturnier an der Vreed ist nämlich die Goldene Ananas, und die gibt es für den Sieger der Trostrunde.

„Drei Spiele haben wir bisher gespielt, drei Stück haben wir gekonnt verloren“, erzählt Sebastian Bruch vom Team Eisenatem. Und damit sind die Spieler auf dem richtigen Weg zur Trosttrophäe. Einen Sieg haben sie aber dann doch zu verzeichnen. „Mit 21 Leuten sind wir das größte Team, das je am Kleinfeld Open teilgenommen hat.“

Und das ist schon eine ganz gute Leistung, denn das Turnier findet bereits zum zwölften Mal statt. Extra zum Kleinfeld Open bilden sich dann Teams mit Namen wie „Jung&Würzig48“, „Team Chaos“ oder die „Blutgretchen“. Der größte Gegner der Eisenatems ist aber das Team TeenPilstrinker. „Da merkst du die Rivalität und Aggressivität schon bei einer einzigen Begegnung“, schmunzelt Bruch.

Das Team Eisenatem ist eingespielt, außerhalb des Hobbyturniers spielen sie beim SVK Wasserball in der Bundesliga. Viele der angetretenen Mannschaften haben sich aus Krefelder Sportvereinen gebildet. 16 Herrenteams spielen um den Titel, 4 Mädchenmannschaften um den Turniersieg bei den Damen. So auch das Team Hangover96. Die Mannschaft um Kapitänin Julia Brakhane spielt sonst im CHTC Hockey. Anders als beim männlichen Team strotzen die Mädels vor Ehrgeiz. „Im letzten Jahr sind wir zweiter geworden, heute wollen wir unbedingt auf den ersten Platz.“ Neben dem Gewinnen steht aber auch das soziale Miteinander im Vordergrund. „Hier trifft man immer ganz Krefeld wieder. Wir kennen uns einfach untereinander.“

Während sich das Team Hangover96 vom Spiel erholt, ziehen die Spieler von Team Eisenatem zum nächsten Duell auf das Feld. Und auch jetzt machen sie ihrem Motto große Ehre. „Gewinnen, das kann ja schließlich jeder.“ Doch am Ende dürfen die Tennisfreunde Fischeln die Goldene Ananas mit nach Hause nehmen. Sieger des Turniers und damit neuer Inhaber des Meinhard-Janssen-Wanderpokals wird zum wiederholten Mal der TC Bovert, der sich im Finale gegen Blau-Weiß I durchsetzt. Bei den Mädels erreicht das Team Hangover96 tatsächlich sein Ziel und besiegt im Finale die Blutgretchen.