Bockumer Schützen suchen einen neuen König

Nach Parade und Umzug am Donnerstag morgen Vogelschießen.

Krefeld. Ein Abschied mit Verspätung: Im Juni 2012 war der geplante große Schützenumzug durch Bockum wegen Dauerregens abgesagt worden. Jetzt wurde er in Verbindung mit der Verabschiedung des Bockumer Schützenvereins von seinem Königshaus, Karl II. und Uschi II. (Müller), am Donnerstag nachgeholt. Dabei säumten zahlreiche Schaulustige auf dem Weg des Umzuges vom Bockumer Friedhof (Kranzniederlegung) bis zum Festzelt auf dem Schützenplatz die Straßen im Stadtteilkern. Höhepunkt des Umzuges am Donnerstag war die Parade vor der Kirche St. Gertrudis.

Abends begann der Abschiedsball für das scheidende Königshaus. Höhepunkt dabei: der „Große Zapfenstreich“ zum offiziellen Abschied.

Am Sonntag geht es beim Bockumer Schützenverein mit Königs-Vogelschießen und Krönungsball weiter. Das Programm beginnt um 11 Uhr mit dem Frühschoppen und der Ehrung verdienter Vereinsmitglieder. Danach werden zunächst Ehrenmitglieder und prominente Gäste die ersten Schüsse auf den Vogel abgeben. Die aktiven Mitglieder sind danach aufgefordert, im Verbund ihrer Formationen die ersten Trophäen zu erkämpfen. Zum Schluss schießen nur noch die ernsthaften Kandidaten um die Würde der neuen Königskrone. Der Sieger, der neue Schützenkönig von Bockum, wird dann gegen 17.30 Uhr die Front seiner Schützen abnehmen.

Mit dem Einmarsch des neuen Königspaares und seiner Minister ins Festzelt beginnt am Sonntag um 18 Uhr der Krönungsball.

Der Eintritt zu allen Veranstaltungsteilen an diesem Tag und am Festzelt ist frei.