1. NRW
  2. Krefeld
  3. Stadtteile
  4. Verberg, Gartenstadt, Elfrath und Traar

Bockum verwöhnt: Kulinarisches und Musik bei den Schützen

Bockum verwöhnt: Kulinarisches und Musik bei den Schützen

Am Wochenende fand am Badezentrum ein Open-Air-Fest statt.

Krefeld. Am Wochenende lud der Bockumer Schützenverein 1611 zu „Bockum verwöhnt“ auf den Schützenplatz am Badezentrum. Bei der Open-Air-Veranstaltung gab es für die Gäste gastronomische Spezialitäten und Live-Musik.

Bevor der Schützenverein „Bockum verwöhnt“ ins Leben rief, klaffte im Veranstaltungskalender eine Lücke: Im ersten Jahr gab es das Vogelschießen mit der Ermittlung des neuen Schützenkönigs, im Jahr darauf folgte der große Fest-Umzug und das dritte Jahr war im Vereinsjargon das „Nix-Jahr“.

Das aber änderte sich, als der Vorstand des inzwischen über 400 Jahre alten Schützenvereins das Open-Air-Fest erfand.

Und die Mitglieder und Freunde des Schützenvereins hatten auch bei der mittlerweile zweiten Auflage ihren Spaß. Am Freitag und am Samstag ging es jeweils am frühen Abend los und die meisten Besucher blieben bei Musik, Tanz, Essen und Trinken bis in die Nacht. Die Bockumer Gastronomen waren mit von der Partie, das Wetter spielte einigermaßen mit und vier Bands machten Musik.

Am Freitag brachte vor allem die Remember-Band die Feiernden in Stimmung, am Samstag war es die Gruppe Fun mit ihrer Sängerin Nadine Stapper. So gegen 20 Uhr war der Zulauf an beiden Abenden am stärksten.

Der amtierende Schützenkönig Karl Müller fasst die Eindrücke zusammen: „Unser Konzept ist aufgegangen. Das geht nur, weil fast alle 300 Mitglieder unseres Schützenvereins tatkräftig mit anpacken.“

Drei anwesende Damen brachten es auf den Punkt: „Das ist ein wahres Sommermärchen, wir genießen es, hier im Freien zu sitzen, zu essen, zu trinken und zu feiern.“