1. NRW
  2. Krefeld
  3. Stadtteile

Uniformappell der Amazonen im Krefelder Stadtwaldhaus

Uniformappell : Jecken feiern im Stadtwaldhaus

Wenn die Amazonen zu ihrem Uniformappell rufen, kommen die Besucher zahlreich.

Ihre Pferde hatten die Amazonencorps gut behütet im Stall versorgt. Dann brachten sie ihre Gäste bei der Karnevalsparty, oder offiziell: dem Uniformappell, im Stadtwaldhaus auf Trab. Zur Begleitung fetziger Musik – „Footloose“ von Kenny Loggins – ließen sie beim Einzug Rosen auf die närrische Schar regnen. Nachdem der offizielle Teil mit Prinzenpaar, Gardetanz und Ehrungen vorbei war, ging die Karnevalspost unter dem Motto „Jeck in Love“, richtig ab.

Die Gäste kommen
sogar aus Gerresheim

„Wir wollen ein Zeichen setzen, dass wir unser Herz an die närrische Zeit verloren haben und mit oder ohne Pappnas` den Karneval feiern“, erklärt Vorsitzende Heike Krouß in Anspielung auf das aktuelle Sessionsmotto: “Mit `ner Pappnas` im Jesicht” . Sie und ihre Amazonen führen nicht nur den Rosenmontagszug an, sondern sind auch als Charme-Offensive bekannt, wenn sie auftreten. Nicht zuletzt zeigt sich dies an den vielen anwesenden Karnevalsvereinen und Schützenkompanien aus den Krefelder Stadtteilen im Saal. Eine kommt aus Gerresheim.

Sie fiebern dem traditionellen zweiten Teil der Sitzung entgegen. Dann heißt es Showtime. Die Amazonen rocken mit Familie und Freunden auf der Bühne richtig ab. Auch die Gäste bleiben nicht lange sitzen. Wie ein roter Faden zieht sich die Geschichte von Oma und Opa durch den Abend. Oma träumt vom Karneval ihrer Jugendzeit bis heute.

Krefelder Karnevalsband Jeck United sorgt für Stimmung

Los geht es mit Willy Millowitsch und „Heidewitzka, Herr Kapitän“ und Gitte singt „Ich will ’nen Cowboy als Mann“. Klasse ist die Rock ‘n‘ Roll Gruppe, die zu den Blues Brothers und „Jailhouse Rock“ tanzt. Natürlich sind auch John Travolta und Olivia Newton John mit „You’re the One That I Want“ auf der Bühne. Abba, Tina Turner, Herbert Grönemeyer bis zu Brings, Höhner und Querbeat sind alle dabei. In der Gegenwart angekommen, ist es bereits ein Uhr in der Früh.

Vor der Pause waren die Willicher und St.Töniser Prinzengarde mit den Treuen Husaren auf die Bühne gezogen. Im Anschluss daran brachten die Lieder der Krefelder Band „Jeck United“ mit Volker Diefes das Publikum in Stimmung. Neben neuen Liedern brachten die Krieewelsche Jonges, die sich gerne als Ganzjahresspaßband bezeichnen, auch ihren ausgezeichneten Vorjahressong „Höppe, Höppe“ auf die Bühne.