Wenn der Rhein über seine Ufer tritt

Wenn der Rhein über seine Ufer tritt

Hochwassernotgemeinschaft hat Wettbewerb ausgeschrieben.

Krefeld. Die Uerdinger kennen das Problem: Immer mal wieder schwappt der Rhein über seine Ufer, große Pfützen bilden sich auf den Gehwegen und das Rheintor wird sicherheitshalber geschlossen.

„Mit dem Hochwasser leben!“ lautet jetzt auch das Motto eines mit bis zu 5000 Euro dotierten Ideenwettbewerbs, den die Hochwassernotgemeinschaft ausgerufen hat. Gesucht werden kreative Ideen und lebensnahe Beispiele, mit denen Außenstehende für das Thema sensibilisiert werden können. Auch nachahmenswerte Aktivitäten zur Vorsorge im privaten wie im öffentlichen Bereich sowie gute Beispiele von Nachbarschaftshilfe und Initiativen können präsentiert werden.

Die Bewertung erfolgt getrennt in den Kategorien „Kreative (und umsetzbare) Projektideen“ und „Existierende Projekte“. Teilnehmen können zum Beispiel Hochwasserbetroffene und Interessierte, Vereine, Bürgerinitiativen, Nachbarschaftshilfen, Schulen und Gemeinden. Einsendeschluss ist der 15. August. Bei der Mitgliederversammlung der Hochwassernotgemeinschaft, die im November 2014 in Krefeld stattfindet, werden die Preisträger bekannt gegeben.

Mehr von Westdeutsche Zeitung