Ski-Klub Uerdingen: Die Experten auf zwei Brettern

Ski-Klub Uerdingen: Die Experten auf zwei Brettern

Der Ski-Klub Bayer macht viele Reisen und hat sogar Eisstockschießen im Angebot.

Krefeld. Erst Montagabend sind die Mitglieder des Ski-Klubs Bayer Uerdingen aus Italien zurückgekehrt. "Das waren hervorragende Bedingungen auf den Skipisten rund um Cavalese", sagt Günter Lange, Koordinationstrainer der alpinen Rennmannschaft des Ski-Klubs.

Während der Klub früher vor allem Wintersportbegeisterte aus Krefeld anzog, zählt heute auch der gesamte Niederrhein und das Ruhrgebiet zum Einzugsgebiet des Vereins. "Zu unseren Angeboten zählen nicht nur Skilaufen und Snowboarden, sondern auch Eisstockschießen, Nordic Walking und Breitensport", erklärt Lange. Zu den Höhepunkten der Wintersaison zählen die zahlreichen Skisportreisen in die Dolomiten und Alpen, die der Klub in jedem Jahr anbietet.

Im "Ski-Klub-Express", dem vereinseigenen Bus, geht es in die Wintersportorte. Auch Fahrten für Familien und Jugendliche sind im Angebot. Gerade den Kinder- und Jugendbereich möchte der Verein in Zukunft noch mehr fördern: "Jeder Verein benötigt einen breite Basis und wir haben für Kinder viel zu bieten", sagt Lange.

Schon ab dem sechsten Lebensjahr ist der Einstieg in den Skisport im Ski-Klub Bayer Uerdingen möglich. "Die Koordinationsfähigkeiten werden bei uns ebenso geschult wie gutes Auftreten und Gemeinschaftssinn", weiß der Krefelder. Trainiert wird, bei den Kindern wie auch bei den Erwachsenen, zum einen "im Trockenen", also in der Turnhalle, zum anderen in der Skihalle Neuss.

Das Skilehrer-Team des Vereins, allesamt vom DSV ausgebildet, kann sich sehen lassen. Teamchef Ulrich Schubert, Markus Heidrich, Torsten Schaffrath und eben Günter Lange, der schon über 20 Jahre im Verein aktiv ist, geben ihr Können an die Jüngeren weiter.

Dass es nie zu spät ist, um mit dem Skisport zu beginnen, beweist Günter Lange: Mit Anfang 20 stand der heute 59-Jährige das erste Mal auf den Brettern - und bekam einfach nicht genug. "Erst machte ich einen Schnupperkurs im Ski-Klub und später die Trainerausbildung."

In den nächsten Wochen haben Aktive und Trainereiniges vor. Die Nachwuchscups des Westdeutschen Skiverbandes, die Westdeutsche Schülermeisterschaft und die Westdeutsche Meisterschaft liegen vor der alpinen Rennmannschaft. Die Skier sind schon gewachst.

Mehr von Westdeutsche Zeitung