Auszeichnung: Schule ohne Rassismus in Uerdingen

Auszeichnung : Schule ohne Rassismus in Uerdingen

Im Regierungsbezirk Düsseldorf gibt es diesen Titel 170 Mal.

Als 13. Krefelder Schule wurde die Uerdinger Gesamtschule nominiert und darf fortan das schwarz-weiße Logo „Schule ohne Rassismus — Schule mit Courage“ an ihrem Gebäude anbringen. Die Schüler gestalteten eine Nominierungsfeier, bei der die Integrationsbeauftragte der Stadt Krefeld, Tagrid Yousef, das Grußwort sprach und auf die schauspielerisch dargebotenen Szenen einging, in denen die Jugendlichen gekonnt Mobbingsituationen nachstellten.

Der Schulchor bot die passenden musikalischen Akzente, Schüler präsentierten zahlreiche Projekte. So hatten sie den jüngsten Holocaust-Gedenktag ausgerichtet und vom Erlös selbst gebackenen Brotes drei Stolpersteine für verfolgte NS-Opfer finanziert. Der Begriff „Schubladendenken“ bekam eine ganz andere Dimension: Die Jugendlichen hatten in einer alten Kommode Schubladen gefüllt mit Dingen und Fotos, die angeblich typisch für bestimmte Länder sind.

Im Regierungsbezirk Düsseldorf tragen bereits 170 Schulen den Titel — bundesweit gehören 3000 Schulen dem Netzwerk an. Mit der Signatur verpflichten sich die Unterzeichner, Projekte und Initiativen zu unterstützen, die Rassismus überwinden helfen. Außerdem erklärt der Unterzeichner offiziell, aktiv gegen Gewalt, Diskriminierungen und Mobbing jeglicher Art tätig zu werden.

Mehr von Westdeutsche Zeitung