Freizeit : Werft 765: Die Rhine Side wird sportlich

Am Rheinufer in Uerdingen reicht das Angebot von Boule und Beach-Volleyball bis Schach und Tischtennis – und einen Wasserspielplatz gibt es auch

Die Besucher lieben das Rheinufer. Das präsentiert sich mit der Rhine Side Gallery in gewohnter Form mit warmer Sonne und Sand, kühlem Getränk und Brise. Es bietet aber auch ganz neue Freizeitbeschäftigungen, die mit dem bloßen Chillen im Liegestuhl nichts zu tun haben.

Sportbegeisterte und Fitnessfans haben das Areal von „Werft 765 – Die Krefelder Rhine Side“ mit Beschlag belegt. Von Boule bis Tischtennis reicht das Angebot. Besonders belagert war am Wochenende der Wasserspielplatz der Jüngsten. Die sechs Tischtennisplatten dagegen waren bei den warmen Temperaturen verständlicherweise eher weniger gefragt.

Foodtrucks und Eiswagen als Ergänzungen gewünscht

Die Macher des Stadtmarketings haben sich etwas einfallen lassen, und die Leute nutzen die Angebote. Alexander Stössel ist mit den Kindern Caity (8) und Luca (13) auf dem großen schwarz-weißen Schachspiel beschäftigt. „Am Rhein entlang laufen ist einfach immer schön“, findet der Vater. „Jetzt können wir uns hier zusätzlich noch den Spielen widmen. Es ist eine tolle Aktion, die den Freizeitwert stärkt. Das zieht sicher Aktivitäten nach sich.“ Er wünscht sich als Ergänzung noch Foodtrucks ans Ufer und einen Eiswagen.

Andere Passanten finden, dass die schönen Aktionen besser gegen Graffiti und Vandalismus geschützt werden müssten. „Das Schachspiel nutzen die Leute sehr viel, so wie es sein soll“, heißt es weiter. „Wir selbst wollen später Boule spielen, ähnlich wie in Frankreich abends unter der Straßenlaterne. Auch die Bar in der Rhine Side Gallery werden wir besuchen, die interessiert uns ganz besonders.“ 

„Es soll nur nicht werden
wie Mallorca“

Sarah Schreiber ist mit Sohn Yari (4) und Freunden zum Rheinufer gekommen. „Wir wohnen in Uerdingen und freuen uns jedes Jahr auf die Rhine Side Gallery“, erzählen sie. „Das hier hat Potenzial. Wenn man den Blick nach Düsseldorf richtet, hat man einen Eindruck davon, was man hier machen könnte. Die Leute kommen aus der gesamten Region. Es soll aber nicht werden wie Mallorca.“

Derweil flanieren die Menschen mit Kinderwagen und Hunden am Ufer entlang und bestaunen die hübschen Blumenkästen. Das Unternehmen Haus und Grund hat sein Beet mit Salat und Petersilie neben Margriten gefüllt. Der Nabu hat eine Insekten-Tankstelle gepflanzt, und auch im Beet der Gesamtschule Uerdingen grünt und blüht es.

Anmeldungen für die Beachvolleyball-Felder

Während Frieda (3) gemeinsam mit den Großeltern Schiffe und Boote auf dem Rhein guckt und dem Wasserspielplatz entgegenstrebt, sind Daniel und Sarah Elsenbruch mit Sohn Luis (3) schon dort angekommen und tätig, während der sieben Monate alte Bruder Linus im Kinderwagen schläft. „Wir waren im vergangenen Jahr ganz oft hier an der Rhine Side“, berichten die Eltern. „Jetzt können wir jeden Spaziergang mit den neuen Anlaufpunkten verknüpfen. Das ist wirklich  ganz toll gemacht für alte und junge Besucher.“

Das Paar wartet nun auf die Beachvolleyball-Felder. Interessierte können sich dafür bereits ab Montag anmelden, entweder über die App „E-Guest“ oder ab Samstag, 3. Juli, auch direkt vor Ort.