Rhine Side 2019 in Krefeld-Uerdingen: Das ist das letzte Kunstwerk

Promenade : Rhine Side: Neue Kunst am Rheinufer zeigt junge Uerdinger

Bei der Rhine Side in Uerdingen ist das letzte Werk im Rahmen der diesjährigen Kunstaktion enthüllt worden. Es bildet eine Ergänzung.

Neue Kunst an der Uerdinger Rheinpromenade: Am Freitagabend ist das letzte Werk im Rahmen der diesjährigen Rhine Side-Aktion „Treibgut“ enthüllt worden (Foto: Dirk Jochmann). Es trägt den Namen „Uerdingen gemeinsam - und nicht allein“. Mit einer Installation, die einen Ur-Uerdinger vor einem Umriss des Stadtteils zeigt, hatte die Künstlerin Marion Schulz-Staufenbiel die aktuelle Kunst-Aktion am Rhein eröffnet. Nun gibt es die Ergänzung: Weitere Stahl-Sil­hou­et­ten, die jüngere Bewohner des Stadtteils zeigen. Unter anderem eine Familie mit drei Kindern, einen Karnevalisten und eine Schülerin.

Der Clou: Statt vor einem aktuellen Umriss Uerdingens stehen die Abbildungen nun vor einem historischen, der den Stadtteil um das Jahr 1225 abbildet – mit den einstigen Wällen und vier Stadttoren. Der Rhine Side-Strand hat noch bis zum 8. September geöffnet. Neben den Stahl-Ausschnitten gibt es unter anderem auch neue Street-Art am Ufer: Evelyn Schlote-Fels hat die Fluten des Rheins auf einer Mauer verewigt.

(pasch)
Mehr von Westdeutsche Zeitung