Piratenball der Vereinigung Uerdinger Minister

Karneval in Uerdingen : Auch Hexen beim Piratenball

Beim 33. Kostümball der Uerdinger Minister waren auch Mäuse und Matrosen dabei.

In der Uerdinger Halle war am vergangen Samstagabend die Piratenmeute los. Zum 33. Mal wurde der allseits bekannte Piratenball von der „Vereinigung Uerdinger Minister im Karneval“ veranstaltet. Lauter Piraten und Piratenbräute mit dreispitzigen Piratenhüten, Perücken, Piratenhaken und Augenklappen tummeln sich vor dem Eingang der Turnhalle.

Trotz langem Anstehen in der Kälte, sind die Karnevalisten bei bester Laune. Die Musik in der Halle dröhnt bis nach draußen und die ersten Narren summen und singen die Liedtexte bereits mit. Langsam füllen sich die langen Tische im Saal. Auch wenn die Uerdinger Halle vor Piraten nur so wimmelt – unter den feierfreudigen Karnevalisten lassen sich auch so einige Matrosen, Minni Mäuse, Hexen und Schneewittchen finden.

Die Stimmung ist
immer der Hammer

„Gleich müsste das Programm starten“, sagt Ann-Kathrin Schomberg. Sie ist mit ihren drei Freundinnen bereits zum vierten Mal in Folge beim Piratenball in Uerdingen. „Die Stimmung hier ist einfach immer der Hammer“, freut sich ihre Freundin Charlotte Odenkirchen. Was das Kostüm angeht: In diesem Jahr haben sich die Mädels etwas Besonderes ausgedacht. „Dieses Jahr gehen wir alle als Indianerinnen, das wollten wir schon immer mal zusammen machen“, erzählt Schomberg.

Pünktlich um 20.11 Uhr marschieren die 83 Minister der Vereinigung Uerdinger Minister im Karneval in festlicher Robe zur Marschmusik ein. Das Publikum klatscht und winkt im Takt zur Musik.

„Ich begrüße euch mit einem dreifachen Helau“, verkündet Moderator Manfred Weyers auf der Bühne. Anschließend begrüßt er als Sitzungspräsident tatsächlich das Uerdinger Prinzenpaar. Prinz Andreas I. und seine Lieblichkeit Bettina II. werden von den Prinzengarden der Braunschweiger Narrenzunft und der KG op de Höh begleitet. Auch die akrobatischen Einlagen der Uerdinger Bürgerwehr mit ihrem Tanzmariechen werden vom jeckem Publikum umjubelt und geben den Startschuss für das folgende Programm am Samstagabend.

„Die Veranstaltung gehört mit Sicherheit zu einer der größten Karnevalpartys am Niederrhein“, meint Manfred Weyers. Das Publikum scheint sich jedenfalls köstlich zu amüsieren. „Es ist ganz schön was los hier, alle 950 Karten sind restlos ausverkauft“, erzählt stolz der Vereinsvorsitzende Helmut Mauersberger.

Seit 17 Jahren ist er bereits im Vorstand der Uerdinger Minister. „Ich liebe den Karneval“, sagt Mauersberger. „Aus diesem Grund ist es mir wichtig, dass wir den Brauchtum mit dem Piratenball aufrecht erhalten.“ Weiter im Programmablauf geht es mit der Showgruppe der Uerdinger Minister, welche gekonnt mit Parodien für einige Lacher im Publikum sorgt.

„Ich freue mich besonders auf die Band „de Fetzer“, weil die immer ordentlich für Stimmung sorgen und jeder die Songtexte in- und auswendig kann“, erklärt Thomas Hehn. Erst am Freitagabend habe er seine Karnevalskiste auf links gekrempelt und sich für das Panzerknacker-Kostüm entschieden. „Das geht einfach immer und kommt bei den Damen hier gut an“, weiß Hehn und muss schmunzeln.

Mit den allseits bekannten Songs, wie „Ich träum’ in der Nacht“ oder „Sing mit“, bringt die Musikgruppe „de Fetzer“ den Saal zum Beben. Um 22 Uhr heißt es dann Bühne frei für die Tanzcorps der GKG Krefeld 1878. Die 29-jährige Jessica Wilms ist restlos begeistert von der akrobatischen Tanzeinlage. „Wow, da bekommt man ja richtig Lust mitzumachen“, erzählt Wilms, „Ich bin sehr gespannt, was das Programm noch zu bieten hat.“

Weiter geht es mit den Oedingsche Jonges. Die Musiktexte sorgen beim jecken Publikum für eine ausgelassene Party-Stimmung. Als Stargast steht Achim Petry auf der Bühne. Mit seinen Hits „Rettungsboot“ und „Deine Liebe ist der Wahnsinn“ kann der Sänger bei den Gästen einen Volltreffer landen.

Für weitere musikalische Unterhaltung sorgt an diesem Abend noch DJ Fabian von der Fenn bis zum Veranstaltungsende.

Mehr von Westdeutsche Zeitung