Neue Herrscher für Uerdingen

Andrea II. und Dirk I. regieren die Narren. Der Auftritt auf dem Balkon fiel ins Wasser.

Krefeld-Uerdingen. Die Böllerschüsse und der Austritt des neuen Prinzenpaares auf den Balkon entfielen am Samstag am Uerdinger Markt. Bei ergiebigem Dauerregen war sowieso niemand da, um zu winken. Die neuen Regenten des Karnevalszugvereins Uerdingen Dirk I. (Busenbecker) und Andrea II. (Hufen) feierten lieber noch ein bisschen länger im Uerdinger Rathaus ihre Proklamation, die natürlich pünktlich um 11.11 Uhr statt fand.

Mit kräftigen "Uerdingen Helau"-Rufen ließen fünf kostümierte Garden von den ansässigen Karnevalsvereinen, die Uerdinger Bürgerwehr und feierfreudige Besucher das neue Prinzenpaar und ihre "Rheinstadt" hochleben.

Selbstbewusst war die Rede von der größten Karnevalshochburg nach Düsseldorf und Köln. Marschmusik gab es dazu vom BSW Musikcorps Hohenbudberg.

Aus Termingründen war das alte Prinzenpaar Raimund I. und Iris I. (beide Dollmann) zur Verabschiedung verhindert. Für sie sprang das letztjährige Kinderprinzenpaar Fabian I. und Julia I. ein. Sie wurden von der neuen Uerdinger Kinderprinzessin Kimberley I. beerbt, die ebenfalls am Samstag gekürt wurde.

Das neue Prinzenpaar in der Session 2010/11, das auch privat seit zehn Jahren liiert ist, will mit dem "Karneval, einen humorvollen und kommunikativen Ausgleich zu aller Ernsthaftigkeit des täglichen Lebens schaffen". Außerdem setzt sich das jecke Paar für die Initiative "Feiern ohne Reiern" ein, die sich zum Ziel gesetzt hat, Kindern und Jugendlichen ein karnevalistisches Treiben ohne Alkohol nahe zu bringen.

Bis in den Abend hinein feierten die Jecken im Festzelt auf dem Marktplatz. Als Stargast hatte der Karnevalszugverein Willi Herren eingeladen, der mit Karnevals- und Partyliedern für Stimmung sorgte.

Mehr von Westdeutsche Zeitung