Brosche, Kette & Co. aus der Rheinstadt

Brosche, Kette & Co. aus der Rheinstadt

Ringe von Francisca Bauza sind Einzelstücke.

Krefeld-Uerdingen. Der Großvater war in der Seidenindustrie tätig, die Mutter Textillehrerin. Kein Wunder also, dass die Ketten, Ringe und Broschen, die Schmuckkünstlerin Francisca Bauza aus emailliertem Kupfer fertigt, nicht selten an ein um den Körper drapiertes Stück Stoff erinnern. „Ich habe einfach einen besonderen Bezug zu Textilien“, sagt sie.

Florale, dreidimensionale Formen stehen bei Bauza ebenfalls hoch im Kurs. „Dadurch, dass ich die einzelnen Bestandteile verbiege und ihnen unterschiedliche Strukturen verleihe, werden sie beim Tragen zum Leben erweckt.“

Wegen ihrer außergewöhnlichen Form seien Kette & Co. eher etwas für selbstbewusste Frauen. „Man darf keine Angst haben, die großen Stücke anzulegen“, erklärt sie und gibt den Tipp, den Schmuck beim Kauf immer in Bezug zur künftigen Trägerin und deren Kleidungsstil zu setzen. „Mir ist wichtig, dass die Trägerinnen sich damit wohlfühlen“, erklärt sie.

Jedes von Bauzas Stücken ist ein Unikat. Diese stellt Bauza auf der ganzen Welt aus. „Viele Käufer behandeln meinen Schmuck auch als Kunstobjekt und hängen die Ketten beispielsweise an die Wand“, sagt Bauza.

Die Preise ihrer Kreationen variieren: Ohrringe gibt es ab 59 Euro, Ringe ab 69 Euro, und die Ketten kosten 800 Euro aufwärts. Weitere Eindrücke und die Kontaktdaten der Schmuckkünstlerin sind auf ihrer Internetseite zu finden.

Mehr von Westdeutsche Zeitung