Anwohner gestalten „ihren“ Spielplatz

Anwohner gestalten „ihren“ Spielplatz

Architekt entwirft kostenlos einen Plan für das Gelände am Lübecker Weg.

Krefeld-Uerdingen. Im Jahr 2009 haben Anwohner auf den schlechten Zustand des Spielplatzes am Lübecker Weg in Uerdingen aufmerksam gemacht. Da in der Umgebung noch viele Kinder im Spielplatzalter zu Hause sind, wurde dieser Spielplatz in die Prioritätenliste für die Sanierung von Spielplätzen aufgenommen. Der Fachbereich Grünflächen stellte jetzt dem Jugendhilfeausschuss die Planungen für die Umgestaltung vor. Noch in diesem Jahr soll mit den Arbeiten begonnen werden.

Ziel ist es, dem Spielplatz eine kindgerechtere Struktur zu geben und das Angebot an Spielmöglichkeiten zu erhöhen, um die Qualität des Platzes zu verbessern. Mit Unterstützung des Landschaftsarchitekten Manfred Tilosen, der vor Ort wohnt, wurde mit den Anwohnern ein Gestaltungsplan entwickelt und mit der Verwaltung abgestimmt. Tilosen stellt seine Architektenleistung kostenlos zur Verfügung.

Der Spielplatz ist von hohen Bäumen und dichten Sträuchern umgeben. Im Westen schließt sich eine Spielwiese an. Die innere Fläche ist unstrukturiert und besteht hauptsächlich aus Sand. Eine Schaukel, Wipptiere und eine kleine Drehscheibe sind noch vorhanden und werden in die neue Planung integriert. Unter Beibehaltung der beiden vorhandenen Zugänge wird der Spielplatz durch neue Wege und Geländemodellierung strukturiert. Damit gliedert er sich zukünftig in unterschiedliche Bereiche.

Zentrales Spielelement ist eine Wassermatschanlage auf einem kleinen Felsenhügel. Dieses Angebot wird erfahrungsgemäß von allen Altersgruppen intensiv genutzt. Der Kleinkinderbereich im Osten ist geprägt durch Sandspiel mit Spieltischen und den vorhandenen Wipptieren. Optional besteht dort Platz für ein weiteres Spielgerät, das zu einem späteren Zeitpunkt ergänzt werden kann. Im Westen ist für ältere Kinder eine Spiel- und Kletterkombination mit Netzen, Rampe und Kletterwand geplant. Auf der Südseite wird die vorhandene Doppel-Schaukel angeordnet. Die Größe der Anlage beträgt zirka 730 Quadratmeter.

Mehr von Westdeutsche Zeitung