32. Triathlon am Elfrather See in Krefeld - Das ist der neue Wettbewerb

Wettkampf : Triathlon erstmals mit Gehörlosen

Bei der 32. Auflage am Elfrather See gibt es einen neuen Rekord bei den Anmeldungen. Und eine Premiere.

Statt zur Startpistole und Schiedsrichterpfeife greifen die Verantwortlichen des 32. Covestro-Triathlons am Elfrather See am Sonntag, 25. August, um die Mittagszeit zur Fahne. „Wir haben erstmals 50 gehörlose Sportler am Start. Die reagieren eben nur auf visuelle Signale und können nur mit einem Dolmetscher mit uns kommunizieren“, erklärt Julien Thiele vom ausrichtenden SC Bayer Uerdingen die neue Herausforderung. Denn als Premiere trägt der Gehörlosen-Sportverband seine NRW-Meisterschaft in Uerdingen aus. Organisationschef Thiele stellt sich mit seinem gut 100-köpfigen Mitarbeiterstab der neuen Aufgabe: „Uns lagen im letzten Jahr erste Anmeldungen von Gehörlosen vor, außerdem die Anfrage, ob die Austragung der NRW-Meisterschaft möglich sei. Damals haben wir Erfahrungen gesammelt. Die Aktiven benötigen vor dem Start eine spezielle Einweisung, da einige Gehörlose Orientierungsprobleme bekommen könnten. Zudem haben wir ein eigenes Starterfeld um 13.15 Uhr eingerichtet, in dem einzelne Teilnehmer wie Staffeln an den Start gehen.“

Thiele erwartet 500-köpfige Gehörlosen-Community

Der 34-Jährige erwartet im Schlepptau der Aktiven zudem eine 500-köpfige Gehörlosen-Community, die „für eine ganz spezielle Stimmung rund um den Elfrather See sorgen wird“. Die Streckenlänge für die Gehörlosen-Meisterschaft ist genau festgelegt, wie beim Volks- oder Sprinttriathlon. Begonnen wird mit einem 500 Meter langen Schwimmwettbewerb im See, es folgt ein 20 Kilometer langes Radrennen auf dem Europaring. Den Abschluss bildet der Fünf-Kilometer-Lauf am Ostufer.

Mit 1266 Teilnehmern verzeichnet Thiele eine erneute Rekordmarke bei den Anmeldungen. Er hat noch einmal 100 Meldungen mehr im Vergleich zum Vorjahr angenommen: „Wir sind am Limit angekommen. Lediglich bei den Gehörlosen oder bei dem im letzten Jahr eingeführten Schnuppertriathlon könnten wir noch etwas ausbauen. Doch Nachmeldungen sind für Sonntag grundsätzlich nicht mehr möglich.“ Ein besonderes Augenmerk legt Thiele zudem auf die Wasserqualität der Regattastrecke am Elfrather See: „Uns fragen immer wieder viele Sportler an, ob denn auf der Regattastrecke überhaupt geschwommen werden kann, weil der Badesee ja geschlossen wurde.“ Hier gibt der gelernte Sport- und Fitness-Kaufmann Entwarnung. „Vor jeder Veranstaltung lassen wir über das Sport- und Bäderamt der Stadt die Qualität prüfen, und der letzte Test war einwandfrei. Es kann ohne Bedenken geschwommen werden.“