Reihe Konzert in der Mennonitenkirche

Mitte · „Ernstes und Heiteres von verschiedenen Saiten“ gibt es am 28. April, 16 Uhr

In der Mennonitenkirche gibt es „Ernstes und Heiteres von verschiedenen Saiten“.

In der Mennonitenkirche gibt es „Ernstes und Heiteres von verschiedenen Saiten“.

Foto: Bischof, Andreas (abi)

Ein Konzert aus der Reihe „Ernstes und Heiteres von verschiedenen Saiten“ gibt es am 28. April, 16 Uhr, in der Mennonitenkirche, Königstraße 132. Es wird ein Duo mit Violinistin Sara Domjenic (Düsseldorfer Symphoniker) und der Pianistin Bettina Chaussabel sein mit reinem französischen Flair in den „ernsten“ wie auch in den „bunten“ Stücken. Was „Ernsteres“ betrifft, wird eines der Meisterwerke die Cesar-Franck-Sonate sein, aber Saint-Saens wird auch nicht fehlen. Die kleine Entdeckung eines zauberhaften Stückchens von Olivier Messiaen kommt als i-Tüpfelchen hinzu. Für die „heiteren“ Stücke muss man sich – wie immer – überraschen lassen. Der Eintritt ist frei, um eine Spende wird gebeten.