1. NRW
  2. Krefeld
  3. Stadtteile
  4. Oppum, Linn und Gellep-Stratum

Gellep-Stratum: Karnevalszug: Ein Hauch von Paris auf Gelleps Straßen

Gellep-Stratum : Karnevalszug: Ein Hauch von Paris auf Gelleps Straßen

Moulin Rouge drehte sich perfekt und Prinz Frank I. war auf dem Wagen mit seinen vier Ministerinnen der Hahn im Korb.

Krefeld. Dicht gedrängt standen die Besucher an der Düsseldorfer Straße, als sich um 14.11 Uhr der farbenfrohe Narrentreck auf der Römer Straße in Bewegung setzte. Gellep-Stratum: Ein kleiner Zug, aber originell, familienfreundlich und attraktiv — zum Genießen bei zehn Grad plus und fast Windstille.

Herausragend der Prinzenwagen: Ein toller ganz groß gebauter Oldtimer in rot, auf dem Prinz Frank I. mit seinen nicht weniger als vier Ministerinnen stand und dem Volk viele närrische Grüße sandte und „Kamelle“ fliegen ließ. Er war auf seinem Wagen der „Hahn im Korb.“

Das Orakel der Fußball-Europameisterschaft zog die Blicke der Besucher auf sich, denn aus „Fußbällen waren Kopfbälle“ geworden. Herrlich die Gruppe „Die Spaßvögel“ mit Kind und Kegel im Zug vertreten. Sie waren allesamt in Bonbon-Papier verpackt — die wohl schönste und auch eine der größten Fußgruppen im Zug.

Eine Musikkapelle kam aus „Übersee“. Es waren nämlich Indiander mit beeindruckendem Kopfschmuck und mit „Humba Täterä“ im Angebot. Und schon schunkelte die Narrenschar. Doch die Musikanten vom Stamme der „Trompetenkünstler“ zeigten, wie es bei ihnen zugeht. „Wir ziehen hier die Fäden“ stand auf dem Wagen, auf dem ein Weißer schon am Marterpfahl um sein Leben bangte.

Ja selbst Bananen „auf zwei Beinen“ sah man im Zug mitlaufen. Die Majoretten Black Pearls tanzten sich rasch in ihren schwarz/pinkfarbenen Kostümen in die Herzen der Besucher. Schöner können Micky Mäuse kaum sein, wie die, die die Gruppe „Tussies and friends“ der Narrenschar präsentierte. Es war wohl die herzlichste Verkleidung im Zug. Die Mitglieder des MGV 1950 Gellep-Stratum hatten einen Ausflug in die „Stadt der Liebe“ nach Paris gemacht. Von dort brachten sie die sich perfekt drehende Moulin Rouge (rote Mühle) mit nach Gellep-Stratum und ließen damit vor Ort „die Puppen tanzen.“

Die fahrbare Kegelbahn zog die Besucherblicke ebenso an, wie die Damen aus 1001 Nacht, die vor dem Prinzenwagen einen Hauch des Orients nach Gellep-Stratum brachten. Zwei Kapellen im Karnevalszug des Jahres 2016 sorgten für Stimmung und unterhaltsame Melodien im „Fastelär“.