Krefeld: Busfahrer wird mit Pistole bedroht und überfallen

Krefeld : Busfahrer wird mit Pistole bedroht und überfallen

Krefeld. Am Dienstagmorgen ist ein Busfahrer der Linie 052 an der Endhaltestelle Bökendonk/Wendehammer mit einer Pistole bedroht und ausgeraubt worden. Der 55-Jährige hatte den Bus kurz verlassen.

Als er zurückkam, standen zwei männliche Personen vor der ersten Tür des Fahrzeugs. Der Busfahrer öffnete von außen die Tür, da er davon ausging, dass es sich um wartende Fahrgäste handelt.

Einer der Männer zog plötzlich eine Pistole, bedrohte den Fahrer und forderte die Herausgabe von Geld. Der 55-Jährige händigte den Männern die Wechselgeldkassette und Bargeld aus seiner Geldbörse aus. Anschließend flüchteten die beiden Tatverdächtigen über den Fußgängerweg in Richtung Untergath. Eine Fahndung der Polizei verlief ohne Erfolg.

Die beiden Tatverdächtigen seien circa 1,80 Meter groß, schlank und mit dunklen Jacken bekleidet gewesen. Einer der Männer habe akzentfreies hochdeutsch gesprochen.

Die Polizei bittet um Hinweise. Mögliche Zeugen können sich unter der Rufnummer 02151-6340 melden.

Mehr von Westdeutsche Zeitung