1. NRW
  2. Krefeld
  3. Stadtteile
  4. Lehmheide und Dießem

Süd: Kirschblütenfest auf dem Alexanderplatz: Nachbarn feiern gemeinsam

Süd: Kirschblütenfest auf dem Alexanderplatz : Nachbarn feiern gemeinsam

Das erste Kirschblütenfest auf dem Alexanderplatz lockte zahlreiche Besucher an.

Krefeld. Das Datum war keine leichte Entscheidung. Es verlangte hellseherische Fähigkeiten, wann sich der Frühling von seiner schönsten Seite auf dem Alexanderplatz zeigen würde. Doch der Bürgerverein Bahnbezirk und Urbane Nachbarschaft Samtweberei (UNS) kamen zu einem guten Entschluss. Am vergangenen Samstag feierten sie das Kirschblütenfest, „was es sonst nur noch“, da hatte Andreas Stromps recherchiert, „nur noch in Berlin und Tokyo gibt.“

Der Plan zu einem Krefelder Kirschblütenfestes entstand bereits vor fünf Jahren an einem Aprilabend mit Blick auf die Blütenpracht. Roland Boosen, der Vorsitzende des Bürgervereins Bahnbezirk erinnert sich: „Es war eine Bierlaune, eine Idee von drei, vier Männern: Die Bürger sollten den Platz feiern.“ Der erste Anlauf zu dem Nachbarschaftsfest vor drei Jahren scheiterte noch. Aber nun gelang es dem Bürgerverein gemeinsam mit der Nachbarschaft Samtweberei, das erste Kirschblütenfest auf die Beine zu stellen - und die Natur spielte auch mit.

Als Vorprogramm waren am Samstag zuvor und am Vormittag des Festtags erst einmal Frühjahrsputz- und Pflanzaktionen im Viertel angesagt. Da hat Monika Zurnatzis von der UNS den Überblick: „Beim ersten Termin beteiligten sich rund dreißig Personen, am zweiten ein paar weniger. Viele sind aus den Häusern gekommen, als wir arbeiteten und nun haben alle Pflanzenbeete im Viertel einen Paten. Tolle Unterstützung haben wir auch vom Grünflächenamt bekommen. Fünf Leute haben uns vor der Pflanzaktion beraten, und die GSAK hat uns mit Besen und Müllsäcken ausgestattet“.

An ihrem ersten Kirschblütenfest beteiligten sich alle Gruppen im Viertel. Jung und Alt, alle Generationen und viele Nationalitäten trafen sich unter den sich gerade öffnenden Kirschblüten. Es gab Essensstände mit Kulinarischem aus verschiedenen Ländern und auch das Bühnenprogramm spiegelte dies wider. Das Publikum wurde mit türkischer und griechischer Folklore, orientalischem Bauchtanz, mit deutschen Liedern von Charlie Niesen und von der Schmackes Brass Band unterhalten.

Die schöne Atmosphäre auf dem Alexanderplatz lockte auch einige Mitglieder des „Bunten Ateliers“ der Caritas zur Freiluftmalerei unter die Kirschbäume. Und wo die Natur noch nichts Grünes oder Blüten hervorgebracht hatte, da hatte ihr andere Kreative nachgeholfen. Die kahlen Büsche und Teile des Wegegitters waren mit gehäkelten Blüten verziert worden.

Für weitere kreative Ideen aller Art, die das Leben in der Südweststadt schöner machen und die Gemeinschaft noch mehr fördern können, als es jetzt schon das Kirschblütenfest und sein „Vorprogramm“ gezeigt haben, hat die Nachbarschaft Samtweberei ihren Projektaufruf 2015 gestartet.