Martinscross: Brieden peilt jetzt Hattrick an

Martinscross: Brieden peilt jetzt Hattrick an

Der Krefelder Feuerwehrmann Martin Brieden siegt zum zweiten Mal in Folge beim Martinscross.

Krefeld-Benrad. Tradition wird groß geschrieben beim Krefelder Martinscross, den der CSV Marathon am Sonntag zum 39. Mal auf der ehrwürdigen "Edelstahl-Kampfbahn" veranstaltet hat.

Doch nun werden die Sieger im Frauen- wie Männer-Hauptlauf ebenfalls schon fast zur Tradition. Denn die erst 19-jährige Stefanie Platt aus Dormagen gewann bereits zum dritten Mal in Folge den 3000 Meter langen Hauptlauf der Frauen. Bei ihrem Sieg verbesserte die Abiturientin den eigenen Streckenrekord um nochmals elf Sekunden auf 10:35Minuten. Damit darf die für Bayer Uerdingen/Dormagen startende Mittelstreckenspezialistin und begeisterte Crossläuferin den Wanderpokal des CSV für immer mit nach Hause nehmen.

Chef-Organisator Hans Göbels muss nun zur 40. Jubiläumsausgabe im nächsten Jahr einen neuen Pokal besorgen.

Ebenfalls drei Siege kann der Krefelder Feuerwehrmann Martin Brieden verzeichnen - die jedoch nicht in Folge. Dieses Ziel peilt Brieden für 2011 an. Als überlegener Sieger lag er im Ziel nach 5000 Metern mit 16:39 Minuten nur elf Sekunden über seinem Streckenrekord.

"Ohne richtige Konkurrenz läuft das Rennen anders. Da ist es schwer, Bestzeiten abzurufen”, sagt Brieden. Im nächsten Jahr hofft er wieder auf die Teilnahme seines "ewigen” Konkurrenten, des Moerser Polizisten Christoph Schroer, der dieses Mal fehlte. Ob es beim Duell der beiden bleibt muss abgewartet werden. "Vielleicht können wir zum Jubiläum Christoph Lohse noch einmal hierher locken”, hofft Rolf Weißert, der beim Martinscross als Co-Organisator tätig ist. Lohse läuft für den TV Wattenscheid und wurde in diesem Jahr Sechster bei der Deutschen Meisterschaft über 1500 Meter.

"Fürs Jubiläum haben wir einige weitere Überraschungen in Planung”, verspricht Weißert. Dann hoffen die Organisatoren beim CSV auch wieder auf mehr Teilnehmer. Denn mit genau 500Läufern fanden fast 80 weniger als im Vorjahr den Weg zur Gladbacher Straße. Mit 65 Meldungen sorgte der SC Bayer 05 Uerdingen für die meisten Teilnehmer und kassierte folgerichtig den Riesen-Weckmann von der Bäckerei Weißert. Gleich 39 Mädchen und Jungen unter sechs Jahren wurden für den neuen Bambinilauf gemeldet. Hier siegte nach 300 Metern der erst fünfjährige Lukas Thomas aus Fischeln.

Mehr von Westdeutsche Zeitung