1. NRW
  2. Krefeld
  3. Stadtteile
  4. Kempener Feld, Backeshof, Benrad und Forstwald

Nutzung: Erstes Gutachten für Kasernengelände Kempener Allee

Nutzung : Erstes Gutachten für Kasernengelände Kempener Allee

Die Planung von 450 Wohneinheiten nimmt konkretere Form an.

Krefeld. Die Planungen für das Kasernengelände an der Kempener Allee sind konkreter geworden. Entsprechende Zahlen lieferte die Stadtverwaltung in der Bezirksvertretung Nord. Der Investor plant 450 Wohneinheiten im Wesentlichen dort, wo die Mannschaftsunterkünfte lagen, und 900 Parkplätze auf dem zwölf Hektar großen ehemaligen Militärgelände. Zum weiterentwickelten Konzept gehört außerdem ein Nahversorger im ehemaligen Naafi-Shop. Gewerbe und Büros sind vorgesehen, darunter ein medizinisches Versorgungszentrum im früheren Stabsgebäude.

Zu den Plänen, die außer der Nutzung der denkmalgeschützten Gebäude auch Neubauten für eine Mischung aus Wohnen und Gewerbe vorsieht, gehören außerdem Jugendzentrum, Kita und Bürgerhaus. Die CDU-Fraktion Nord regte an, auch einen Spielplatz vorzusehen. Ludger Walter vom Fachbereich Stadtplanung sagte dazu, er sehe nicht, was dem widerspreche. Platz sei da. Die Grünen sahen einen Fußballplatz als sinnvoll an.

Bei den neuen Objekten sind begrünte Flachdächer geplant. Während es bereits eine Untersuchung zu Gewerbelärm gibt, fehlen noch Daten zu Verkehr, Artenschutz, Altlasten und womöglich Luftschutz.