Bürgerfest: Bürgerfest lockt viele Besucher in den Kaiser-Wilhelm—Park

Bürgerfest : Bürgerfest lockt viele Besucher in den Kaiser-Wilhelm—Park

Das Bürgerfest im Kaiser-Wilhelm—Park begeisterte am Samstag mit Sport, Spiel, Spaß und guter Luft. Der OB lobte den „Kraftakt“.

Kempener Feld. Großes Gewimmel herrscht am Samstag schon vor dem offiziellen Beginn des Bürgerfests im Kaiser-Wilhelm-Park. Viele Jungen in ihren Fußballertrikots flitzen zwischen den Vereinsgebäuden des VfR Krefeld 1920 und den Sportplätzen herum. Um 14.30 Uhr startet schließlich ihr Bürgerfest-Cup, bei dem sich fünf Krefelder U 7-Mannschaften messen. Der Hülser SV, Spielsport Krefeld, VfR Fischeln, Viktoria Krefeld und natürlich — als Mitveranstalter des Bürgerfestes und Heimverein im Kaiser-Wilhelm-Park — der VfR Krefeld haben die Familien der kleinsten Nachwuchskicker motiviert zu kommen. Und die Bambini platzen fast vor Tatendrang.

Schließlich sind auch die äußeren Bedingungen optimal für ein großes Familienfest im Grünen. Fast schon als Aufwärmübung betreiben einige Jungs den Sprint zwischen dem kleinen Schafgehege vom Kinderbauernhof Mallewupp und der Wiese mit etwas dichterem Gras. Rennen, hocken, eine Handvoll Gras rupfen, zurück sprinten, die Tiere füttern und das Ganze wiederholen. Andere Kinder nutzen die Gelegenheit, unter Anleitung Tierfiguren und anderes in Trockenfilz-Technik herzustellen. Wer genügend Geduld aufbringt und eine ausreichende Menge der gefärbten Wollfasern in eine Ausstechform für Plätzchen stopft, erhält auch ohne Wasser und Hitze ein festes kleines Filzobjekt.

Mit Verspätung startet dann das vierte Bürgerfest auch offiziell. In seiner Begrüßungsrede dankt Oberbürgermeister Frank Meyer den vielen, die sich bei der Organisation dieses Festes ehrenamtlich engagiert haben. „Welch ein Kraftakt ist es, solch ein Fest zu organisieren. Und das ist schon das vierte Mal im Kaiser-Wilhelm-Park.“ Krefeld habe viel zu bieten und ganz viel davon ehrenamtlich.

Da haben die Veranstalter, der VfR Krefeld und die SPD Krefeld-West, -Mitte und -Nord, die gemeinsam mit vielen Initiativen den Kaiser-Wilhelm-Park zu einem „attraktiven, innerstädtischen, multifunktionalen Freizeitstandort aufwerten wollen“, nicht nur viele motiviert, die Verpflegung der Besucher zu sorgen, sondern für auch ein familiengerechtes abwechslungsreiches Programm zusammenzustellen und auf diese Weise das Bürgerfest zu unterstützen.

Während hinten auf dem Fußballplatz die Jungs ihre Wettkämpfe austragen, zeigen vorne bei den Tischen die Mädchen von Dance & Fitness Biggi Klömpkes, was sie können. Da stimmt nicht nur die Choreographie der Ensembles, sogar Hebefiguren haben die jungen Tänzerinnen im Repertoire.

Für eine Portion Bildung sorgt der naturkundliche Spaziergang durch den Kaiser-Wilhelm-Park, zu dem sich aber nur zwei Interessierte entschließen können. Die diplomierte Landespflegerin Gabriele Heckmanns von der biologischen Station Wesel/Außenstelle Krefeld am Hülser Berg gibt nicht nur eine Einführung in die Flora der Grünanlage. Sie weiß auch von der Geschichte des Parks zu berichten, der im persönlichen Stadtplan vieler Krefelder nicht zu existieren scheint, wie das Gespräch mit den Teilnehmern ans Tageslicht bringt. Für diesen Nachmittag ist er jedoch ein gefragtes Ziel für Jung und Alt, die Organisatoren können zufrieden sein.

Mehr von Westdeutsche Zeitung