Krefeld: 300 Kinder zum Inrather Fest erwartet

STADTTEIL-FEST : 300 Kinder zum Inrather Fest erwartet

Drei Stunden Programm gibt es am 7. Juli im Gartenbauverein Rosengarten am Kanesdyk.

Fast 300 Mädchen und Jungen aus dem Stadtteil werden beim Inrather Kinderfest erwartet. Am Sonntag, 7. Juli, um 14 Uhr startet das Programm auf dem Gelände des Gartenbauvereins Rosengarten am Kanesdyk. Dazu gehört unter anderem die Puppenbühne Senfkörnchen, aber vor allem viele Spiele. Im Zentrum der Anlage sind Getränke und Essen zu finden. Rundherum haben sich die Beteiligten Stände zum Beispiel auch mit Kreativangeboten ausgedacht.

Mitmachen können die Mädchen und Jungen, nachdem sie eine Spielmarke gekauft haben. Danach können die Kinder an den verschiedenen Stationen mit mehr als 30 Spielen Spaß haben, Aufgaben erfüllen oder zum Beispiel basteln. Und zur Spielmarke gibt es außerdem ein Los für die Tombola zum Abschluss des Fests um 17.15 Uhr.

Mit dem Geld aus dem Spielmarken-Verkauf finanzieren die Organisatoren die Preise für diese Verlosung. Das ganze Fest ist eine Gemeinschaftsveranstaltung der meisten Inrather Vereine, darunter der Bürgerverein Inrath, sowie der Kindertagesstätten und der Grundschule. Es findet seit nun fast 50 Jahren statt.

Urspünglich entstand es auf Initiative von Pater Julis von der Inrather Pfarre St. Elisabeth von Thüringen. Nach diesem ersten Mal im Jahr 1972 übernahm der Bürgerverein Inrath die Koordination und gemeinsam mit den anderen Vereinen die Organisation. Seit 2007 wechselt das Fest zwischen den beiden Gartenbauvereinen Inrath an der Inrather Straße und Rosengarten am Kanesdyk.

Mehr von Westdeutsche Zeitung