Der Umbau am Gahlingspfad stockt

Der Umbau am Gahlingspfad stockt

Das Fitnessstudio ist fertig, alle anderen Arbeiten lassen auf sich warten.

Krefeld. Seit einem Jahr ist die Reisewelt in einen kleinen Container am Gahlingspfad verbannt. Der Um- und Ausbau des Edeka-Einkaufszentrums steht still. Bettina Reykers, Mitarbeiterin des Reisebüros Lutterbeck und Schaffrath, klagt zwar nicht über mangelnde Arbeit, könnte sich aber durchaus ein besseres Umfeld vorstellen.

Nach der Einschätzung von Geschäftsführer Jörg Lutterbeck hat die Baustellenatmosphäre dafür gesorgt, dass weniger Laufkundschaft vorbeikommt. „Wir sind aber nicht allein auf Laufkundschaft angewiesen, wir haben in- und ausländische Stammkunden“, sagt Reykers. Eigentlich sollte der Ausbau schon Mitte letzten Jahres abgeschlossen sein.

Eigentlich sollten das Reisebüro und mehrere andere Einzelhandels- und Dienstleistungsläden in den umgebauten Bereich der ehemaligen Räume des Fitnessstudios „World of Sports“ einziehen. Das ist im Oktober vergangenen Jahres in die beiden oberen Etagen gezogen, wodurch in der unteren Etage unter anderem Platz für einen Drogeriemarkt entstehen sollte. Siggi Huth, Edeka-Marktleiter am Gahlingspfad, zuckt die Schultern. „Keine Ahnung, wann das fertig werden soll. Ich weiß nur, dass es Differenzen zwischen dem Eigentümer und dem Mieter Edeka gibt.“ Der Markt am Gahlingspfad hat eine Verkaufsfläche von rund 1900 Quadratmetern, 60 Mitarbeiter sind dort beschäftigt.

Dem mochte Stephan Steves, Geschäftsführer des Regionalbüros Rhein-Ruhr von Edeka, so nicht zustimmen. „Es gibt keine Differenzen mit dem Eigentümer, aber einige Unklarheiten zwischen uns und dem Vermieter.“ Darüber, wann diese Unklarheiten beseitigt sein könnten, wollte sich Steves nicht äußern, auch nicht darüber, wer der Eigentümer sei. Auch im Büro von VDM in Erkelenz, die das Projektmanagement inne hat, ist man zugeknöpft, was den Eigentümer angeht. Yvonne Kehren, Projektbetreuerin: „Keine Auskunft.“

Im vergangenen Frühjahr hatte Heiner Kempken, der Betreiber des Edeka-Marktes, gegenüber der WZ festgestellt: „Wann unten alles fertig sein wird, ist noch nicht bekannt“, angepeilt sei August oder September. „Wir vergrößern unsere Fläche auf jeden Fall um rund 850 Quadratmeter. Außerdem werden dort ein Drogerie- und ein Getränkemarkt eingerichtet. Eine neue Passage mit Reinigung, Friseur, Café und der Reisewelt entsteht ebenfalls.“ Derzeit ist Kempken in Urlaub.

Auch die beiden Geschäftsführer von „World of Sports“ Patrick Nieder und Jürgen Westermann, waren nicht bereit, sich gegenüber der WZ zum Stillstand der Umbauarbeiten zu äußern.

Mehr von Westdeutsche Zeitung