1. NRW
  2. Krefeld
  3. Stadtteile

In einem 17-seitigen Papier macht sich der Bürgerverein Linn Luft

Mitgliederversammlung : 17 Seiten voller Bürgerbeschwerden

Beschädigte Grabsteine, Löcher in den Straßen und ein Spielplatz, der vergammelt: Dem Bürgerverein Linn reicht es. Die Mitglieder wollen Antworten.

Die Mitglieder des Bürgervereins (BV) Linn sind mit ihrer Geduld am Ende. Sie haben jetzt eine Mängelliste erstellt. In diesem 17-seitigen Papier zeigen sie, wo es ihrer Meinung nach dringend Handlungsbedarf für ihren Stadtteil gibt. Die Vorwürfe – in 18 Punkten aufgezählt – reichen von der Verwahrlosung von Kinderspielplätzen und dem Friedhof bis zum schlechten Zustand der Straßen.

Jetzt haben sich auch die Bezirksvertreter von Oppum-Linn mit dem Thema beschäftigt, zumal auch die SPD in einem Antrag darum bat, über die Reparaturarbeiten der Straßen und Wege im Bereich Alt-Linn informiert zu werden.

Pflastersteine
ragen aus den Fugen

So heißt es im Papier zum Friedhofsweg, der ausgebaut werden soll: „Es sollten Gelder dafür bewilligt werden. Ist dies erfolgt? Wir würden dazu auch einen nicht unerheblichen Beitrag leisten. Insofern bedarf es einer Abstimmung. Leider ist diese bisher nicht erfolgt.“

Außerdem soll der Bereich wieder abgeschlossen werden. „Es sind Schäden an Grabstätten durch Dritte entstanden.“ Auch das Eingangstor sei in einem „unsäglichen Zustand“. Sowohl das Straßen- als auch das Bürgersteigpflaster im historischen Stadtkern seien nicht mehr weiter hinnehmbar. Pflastersteine ragten weit über drei Zentimeter aus den Fugen hervor. „Steine werden nicht mehr ersetzt, Straßenlöcher einfach mit Teer oder Sand verfüllt. Stolperfallen haben sich im ganzen Stadtkern gebildet.“ Die BV-Vorstände fordern eine Verkehrsschau.

Schlaglöcher, in denen teilweise der Schotter sichtbar wird, bemängeln sie auf der Königsberger-, Rathenau-, Ostpreussen-, Saarstraße, Türkenbruch und Memelner Platz. „Der Bürgersteig am Quartelkämpchen ist – insbesondere durch die Nähe zum Seniorenheim – seit Jahren unerträglich.“ Und weiter: „Der Spielplatz Memelner Platz ist in einem miserablen Zustand, die Spielgeräte vergammeln wegen unzureichender Pflege.“

Antrag der SPD wird
zu einem aller Fraktionen

An der Margaretenstraße/Am Wall sei eine „wilde Müllkippe“ entstanden. Zum Thema Trailer Port Hafen Krefeld wünschen sich die BV-Verantwortlichen einen Runden Tisch mit allen Beteiligten, um Informationen zu bekommen.

Der SPD-Antrag wurde in der Sitzung zu einem gemeinsamen Antrag aller Fraktionen. „Wir wollen nun wissen, wie der aktuelle Stand der Dinge ist. Vieles haben wir auch schon bemängelt. Was sind die Fakten und Kosten?“, möchte SPD-Sprecher Helmut Späth wissen. Heidrun Hillmann (CDU) verspricht: „Wir werden uns mit der Liste beschäftigen und sie am Anfang des Jahres abarbeiten.“