Post in Krefeld: Immer mehr Leser beschweren sich

Post in Krefeld : Leser beschweren sich über Probleme bei der Post

Nicht nur in Hüls scheint es Schwierigkeiten bei der Zustellung von Briefen und anderen Sendungen zu geben.

Über erhebliche Probleme bei der Post-Zustellung in Hüls hatten sich Bürger im Gespräch mit der Westdeutschen Zeitung beklagt. Nachdem wir darüber berichtet hatten, meldeten sich über die WZ-Facebook-Seite weitere Betroffene, die ähnliche Probleme haben – und das nicht nur in Hüls.

„Seit etwa drei Monaten herrscht bei der Zustellung Chaos“, hatte Dr. Klaus Bunthoff, Anwohner des Reepenwegs, im Artikel erklärt. Und seine Nachbarin Renate Schommer sagte: „Montags kommt hier generell keine Post mehr.“ Beides war von einer Sprecherin des Unternehmens zurückgewiesen worden: „Unregelmäßigkeiten sind uns nicht bekannt, ebenso liegen für diesen Bezirk auch keine Reklamationen vor.“

Dazu gibt es Widerspruch. Ein Anwohner der St.-Huberter-Landstraße klagt auf Facebook darüber, dass bei ihm seit einigen Monaten am Montag und Samstag keine Post mehr ankomme. Ein anderer Hülser widerspricht der Post ebenfalls: „Das in Hüls alles in Ordnung ist, stimmt nicht.“ Während der Stamm-Zusteller jüngst nicht da war, seien die Briefe oft beim Nachbarn gelandet oder gar nicht gekommen. Er habe selbst gesehen, dass die Ersatz-Zustellerin zwei Häuser vor seiner Adresse mit der Verteilung aufgehört habe. Als er sie darauf angesprochen habe, habe diese erklärt, sie dürfe ihre Arbeitszeit nicht überschreiten.

Eine Betroffene bekommt am Samstag und Montag keine Post

„Bei uns montags nicht und samstags sehr selten. Dafür wurde dann aber das Porto erhöht und über die Fünf-Tage-Woche nachgedacht“, schreibt ein weiterer Leser verärgert. „Ich möchte mal behaupten, dass es nicht nur in Hüls so ist. Bei mir kommt montags und samstags nie Post an“, ergänzt eine Leserin.

„Nicht nur in Hüls ein Problem! Sollte vor Weihnachten einen Brief von einem Freund bekommen per Einschreiben. Leider lag der Brief seit dem 20. Dezember in Duisburg! Nach einer Nachforschung ging der Brief zurück an den Absender mit der Aussage, dass es die Adresse nicht gibt!“ Dies schreibt ein anderer Leser.

„Das ist hier in Cracau ebenso. Etliche Briefe sind nicht angekommen“, berichtet eine Frau. Eine weitere Krefelderin ergänzt: „Stadtmitte genauso.“ Und eine andere dritte Frau schreibt: „In Vorst genau so. Briefe werden auch tagelang nicht ausgeliefert, also kein Einzelfall.“

Betroffen waren in diesem Fall ihre Eltern. Bei ihr selbst seien die Briefe über Wochen im falschen Kasten gelandet. Und aus der Nachbarstadt Kempen kommt der Kommentar: „Zehn Tage Laufzeit kommen auch schon mal vor.“

Es gibt aber auch Stimmen, die die Post verteidigen. „Ich bekomme auch nicht jeden Tag Post. Wenn keine Post für mich da ist, kann ich doch nicht sagen, die Post hat geschlampt“, schreibt eine Frau aus Tönisberg.

Und eine andere hebt an die Adresse der Kritiker hervor: „Anstatt sich zu beschweren, sollte ihr mal nachdenken, was die Zusteller für eine Arbeit leisten bei jedem Wetter.“