Neuer Vorstand beim Hülser Sportverein

Neuer Vorstand beim Hülser Sportverein

Krefeld. Einen neuen Weg möchte der Hülser Sportverein (HSV), einer der größten Krefelder Sportvereine, in der Zukunft einschlagen. Das wurde auf der aktuellen Mitgliederversammlung im Hülser Heinrichstift deutlich.

117 Mitglieder waren gekommen, um unter anderem ihre Zustimmung zur neuen Vereinssatzung zu geben, deren Entwurf bereits vor einigen Monaten an alle Mitglieder verteilt wurde. Man wolle sich neu ausrichten, die Transparenz der Vorstandsarbeit erhöhen und alle HSV-Mitglieder künftig mehr in wichtige Entscheidungen einbeziehen. Somit wurde nach kurzer Zeit der neuen Satzung zugestimmt.

An die Spitze des Vereins wurde dann eindeutig Alexander Graf Keyserlingk zum 1. Vorsitzenden gewählt. 2. Vorsitzender wird für ein Jahr Jürgen Schnee. Armin Dahmen, der 25 Jahre als Vorsitzender aktiv im HSV tätig war, wurde für sein besonderes Engagement zum Ehrenvorsitzenden gewählt. Auf Vorschlag des Ältestenrates, vertreten durch seinen Vorsitzenden Heinz Erlenwein, wurde der unermüdliche Einsatz von Dorothea „Coco“ Dahmen und Heinz-Josef „Joko“ Geurden für den HSV mit der Ehrenmitgliedschaft gewürdigt.

Als alter und neuer Sportwart wird Michael Biada weiterhin dem geschäftsführenden Vorstand angehören. Positive Berichte und Bilanzen für 2011 legten den anwesenden Mitgliedern Sportwart Biada und Jugendwart Kurt Oymanns vor.

Im nicht-öffentlichen Teil gab der Neu-Vorsitzende Alexander Graf Keyserlingk Informationen zum baulichen Zustand der Geschäftsstelle an der Konventstraße. Das Thema hatte bereits im Vorfeld für Unstimmigkeiten gesorgt und wurde laut Frank Gerst, der für die Öffentlichkeitsarbeit zuständig ist, reger und teilweise sehr emotional diskutiert. Abschließend erteilten die anwesenden Mitglieder dem Geschäftsführenden Vorstand das Mandat, nach einem möglichen Käufer für das Haus und Alternativen für eine neue Geschäftsstelle zu suchen.