Mediterranes Flair auf dem Hülser Markt

Mediterranes Flair auf dem Hülser Markt

Das Ristorante Santa Lucia neben St.Cyriakus ist fest in der Hand der Familie Santoriello. Inzwischen in zweiter Generation.

Hüls. Spielt die Sonne mit, dann mausert sich der Hülser Marktplatz zu einem wunderbar geschlossenen Treffpunkt mit mediterranem Flair. Dem Ristorante Santa Lucia gegenüber locken die Stühle des Café Schoenen zu Rast und Entspannung.

Und nur wenige Schritte in Richtung St.-Cyriacus-Kirche laden die Terrassen des Hauses Wahlen, des Bistros Vopatepatu und eines immer gut besuchten Eiscafés zum gemütlichen Plausch ein.

Platzbestimmend ist jedoch das italienische Restaurant Santa Lucia im ehemaligen Gasthof zur Rose. Dort lockt ab 17.30 Uhr bis in die Nacht die "cucina italiana". Im Jahre 1976 hat die Familie Santoriello das Haus übernommen und inzwischen führen es die Söhne. Seit über 33 Jahren schätzen die Hülser und alle Gäste das Angebot. In diesen Tagen sind die italienischen Vorspeisen mit frischen Pfifferlingen ein Muss.

Ist das Wetter nicht ganz so sommerlich, gibt es neben den 120 Außenplätzen ebensoviele im Haus selbst. Und im ersten Stock finden Gesellschaften ein hübsch eingerichtetes Sälchen.

Das Gebäude bildet wohl den ältesten baulichen Kern des Marktes. Es stammt aus dem 16.Jahrhundert. Seine Stuckfassade aus dem Ende des 19. Jahrhunderts verdeckt die alte Fachwerkkonstruktion. Hölzerne Stützen stecken auch in den drei Pfeilern, die den in den Markt vorspringenden Gebäudeteil tragen.

Die so gebildete Halle hatte sicherlich eine wichtige Funktion im früheren Marktgeschehen als überdachte Verkaufsfläche für Fleisch und andere empfindliche Ware. Für die alten Hülser hieß dieser Treffpunkt unter der Laube vor Zeiten nur "onger de Hall". Anschrift: Ristorante Santa Lucia, Konventstraße 1, Ruf 733627. Öffnungszeiten 17.30 bis 23.30 Uhr, sonntags zusätzlich 11.30 bis 14.30 Uhr, dienstags Ruhetag.

Mehr von Westdeutsche Zeitung