1. NRW
  2. Krefeld
  3. Stadtteile
  4. Hüls

In Krefeld-Hüls dreht sich alles ums Schwimmbad

Bezirksvertretung Hüls : Alles dreht sich ums Schwimmbad

Wir haben nachgefragt: Welchen Themen wollen sich die Politiker in Hüls nach der Kommunalwahl am 13. September widmen? Eine Übersicht.

Eine bessere Verkehrs-Infrastruktur, schnelleres Internet und die Wiedereröffnung des Freibads – das sind die hauptsächlichen Themen, denen sich die Mitglieder der Bezirksvertretung Hüls in den kommenden Jahren widmen möchten. Wir haben nachgefragt.

Die Kandidaten der CDU

Timo Kühn, Barbara Kaltenmaier, Daniela Krämer, Klaus Andes, Daniel Franzen, Frank Minhorst, Jens Ehlen, Christina Ehlen, Peter Rumohr, Christian Wimmers, Daniel Gies, Philipp Völkel, Dirk Haagsma, Thomas Pluschkell, Jutta Kind-Brüggemann, Werner Schleupen, Dr. Alexander Tüller, Philibert Reuters

Was ist das wichtigste Projekt im Stadtteil?

Timo Kühn: Wichtigstes Anliegen der CDU Hüls ist die Gewährleistung einer maßvollen Wohnbauentwicklung, die den Marktbedarf decken muss und die zugleich auf einen Ausgleich zwischen der Bauentwicklung und dem Landschafts- und Artenschutz setzt.

Welche weiteren Ziele verfolgen Sie in der kommenden Wahlperiode?

Weiterhin wichtig sind zum Beispiel eine schnellere Taktung für den ÖPNV, die Stärkung von Sport und Kultur – hier steht das Freibad im Fokus – der Ausbau des Radwegnetzes und die Sanierung und Instandaltung von Spielplätzen. Die Sauberkeit ist ebenfalls verbesserungswürdig.

Die Kandidaten der SPD

Hans Butzen, Rosemarie Krauß, Martin Reyer, Barbara Abts, Harald Schwenk, Christin Küppers-Valk, Martin Lothmann, Anke Tacey, Jerry More Magohomera, Ursula Wolf, Oliver Schöneberg, Barbara Siewert-Kagerer, Florian Kalytta, Stefanie Loers, Michael Weidekamp

Was ist das wichtigste Projekt im Stadtteil?

Hans Butzen: Die notwendigen politischen Entscheidungen für einen Um- beziehungsweise Neubau des Hülser Schwimmbades müssen zügig ohne Verzögerungen getroffen werden und die Hülserinnen und Hülser in absehbarer Zeit wieder dort schwimmen können.

Welche weiteren Ziele verfolgen Sie in der kommenden Wahlperiode?

Wir wollen die Voraussetzungen für guten Wohnraum für junge Familien und auch Senioren schaffen. Ebenfalls wichtig sind die Sanierung der Spielplätze, die Errichtung von Unterflurcontainern an zentralen Stellen, eine Verbesserung der Sauberkeit im Stadtteil sowie die weitere Unterstützung von Vereinen.

Die Kandidaten der Grünen

Thorsten Hansen, Ria Schneider, Björn Petri, Christa von Danwitz, Jannike Nötzel, Hannah Bönniger, Günter Föller, Grit Pöhlmann

 Was ist das wichtigste Projekt im Stadtteil?

Thorsten Hansen: Die Wiedereröffnung des Hülser Naturbades innerhalb der nächsten fünf Jahre. Ich wünsche mir eine kurzfristige temporäre Lösung bis eine Dauerlösung gefunden ist.

Welche weiteren Ziele verfolgen Sie in der kommenden Wahlperiode?

Die historische Mitte von Hüls soll weiter gestärkt werden. Das Hülser Bruch ist als Naherholungsgebiet von großer Bedeutung und muss geschützt werden. Neben dem Ausbau der Radwege und des ÖPNV muss auch das Internet schneller werden. Zudem soll auch das Angebot im Jugendzentrum „Türmchen“ ausgebaut werden.

Die Kandidaten der FDP

Hans Tenberg, Klaus-Dieter Ohlig, Erna Flesch, Florian Effertz, Jörg Jäger, Johannes Tilkes, Annika Schoenen, Karin Zillen, Gerhard Felke

Was ist das wichtigste Projekt im Stadtteil?

Hans Tenberg: Das zentrale Thema der nächsten Jahre muss die Infrastruktur sein – speziell im Hülser Ortskern aber auch in den Randgebieten wie dem Hülser Berg.

Welche weiteren Ziele verfolgen Sie in der kommenden Wahlperiode?

Neben der Beseitigung von „Schandflecken“ wie dem Bahnhofsgelände, soll es einen gleichberechtigten Ausbau der Infrastruktur für alle Verkehrsteilnehmer geben. Insbesondere für Radfahrer sollen Ampelschaltung und Verkehrsleitung verbessert werden. Jeder Haushalt in Hüls soll zudem schnelles Internet von mindestens 50 MBit/s erhalten können. Red