1. NRW
  2. Krefeld
  3. Stadtteile
  4. Hüls

"Bottermaat": Schnitzel und Breetlooksuppe

"Bottermaat": Schnitzel und Breetlooksuppe

Der „Bottermaat“ hat wieder unter neuer Leitung geöffnet.

Krefeld. Die Traditionsgaststätte „Bottermaat“ hat wieder geöffnet. Unter dem offiziellen Namen „Kleeblatt Gastronomie/Bottermaat“ bieten Gunther Paul und seine Lebensgefährtin Theresa Berger im schönen historischen Haus jetzt täglich gut bürgerliche Gerichte und leckere Getränke von Pils und Alt bis zu Cocktails an.

"Bottermaat": Schnitzel und Breetlooksuppe

„Die Küche ist täglich von 18 bis 22 Uhr geöffnet. Der Betrieb läuft freitags und samstags jedoch insgesamt unter dem Motto ,Ende offen‘“, berichtet Paul. „Wir haben eine Schnitzelkarte, bieten die traditionelle Breetlooksuppe an, aber auch ein argentinisches Steak. Für Burger-Fans gibt es drei verschiedene selbstgemachte Angebote, eines davon ist vegetarisch.“ Nach Küchenschluss muss keiner verhungern. „Wir servieren dann beispielsweise einen Schnittchenteller.“ Das Haus steht auch für Geburtstags- und Kommunions-Feiern offen.

Berger und Paul führten zuletzt die „Kleeblatt-Gastronomie“ in Viersen-Dornbusch. Von dort haben sie auch ihren Koch Oliver Bohnen mitgebracht. Als Serviceleiterin fungiert Uschi Amend.

Der „Bottermaat“ hat freitags und samstags ab 18 Uhr geöffnet, sonntags durchgehend von 12 bis 22 Uhr und dienstags bis donnerstags von 18 bis 23 Uhr. cf