Baumsterben: Massive Fällarbeiten in Hüls

Baumsterben: Massive Fällarbeiten in Hüls

Der Pilz „Falsches Weißes Stengelbecherchen“ beschädigt die Eschen in Krefeld so extrem, dass ab der kommenden Woche „massive Fällarbeiten“ im Hülser Bruch durchgeführt werden müssen, teilt die Stadtverwaltung mit.

Die Maßnahme wird durchgeführt, weil besonders im Bereich der Waldwege absterbende Kronenteile, abfallende Äste oder umstürzende Bäume eine Gefahr für Waldbesucher darstellen könnten. In Teilbereichen kommt eine Baumfällmaschine zum Einsatz, weil die Arbeiten am Baum für Menschen zu gefährlich wären. Bei den zu fällenden Bäumen handelt es sich um kranke und absterbende Eschen. Es werden nur die sichtbar geschädigten absterbenden Eschen entnommen, gesunde Bäume bleiben stehen. Für die Dauer der Fällarbeiten müssen Wege gesperrt werden. Im Anschluss werden an den Standorten Schwarzerlen gepflanzt. Das Eschentriebsterben breitet sich seit einigen Jahren in weiten Teilen Europas aus. Der Pilz „Falsche Weiße Stengelbecherchen“ stammt aus Asien. Seine Sporen werden durch den Wind verbreitet. Red